×

Die besten Tipps & Ideen für fabelhafte Hochzeitsfotos

Eure Hochzeitsfotos – ob nach einer Woche oder 50 Jahren, ihr werdet sie immer mit einem Kribbeln im Bauch, einem Lächeln im Gesicht und viel Liebe in den Augen anschauen. Und es darf einfach kein einziger dieser vielen tollen Momente fehlen, die ihr bei eurer Hochzeit erlebt (oder auch verpasst) habt!

Darum haben wir die wichtigsten Fotomotive einer Hochzeit aufgeschrieben – die Must-Have Hochzeitsbilder, mit denen ihr euren Hochzeitstag immer wieder von Neuem erleben könnt.

Nehmt unsere Liste als Anhaltspunkt und erweitert sie um individuell geplante Highlights des Hochzeitstages.

Sicher sind viele Fotos selbstverständlich, doch in der Hektik und Aufregung dieses wichtigen Tages, ist keine Liste umsonst. Schreibt ihr vorher alle Motive auf, könnt ihr sicher sein, nichts vergessen zu haben. Das beruhigt!

In unserem Artikel beantworten wir folgende Fragen:

  1. Professioneller Fotograf oder Hobbyfotografen?
  2. Welche Fotos könnt ihr machen lassen?
  3. Hochzeitsfotos vom Hochzeitstag: Was ist wichtig?
  4. Wie können ungewöhnliche Hochzeitsfotos aussehen?
  5. Welche Posen sind optimal?
  6. Brauchen wir auch ein Hochzeitsvideo?
  7. Wie können wir Hochzeitsbilder der Gäste nach der Hochzeit einsammeln?


1. Professioneller Fotograf oder Hobbyfotografen?

Brautpaar Fotografen Hochzeit
© Peter Atkins – Fotolia

Die erste Frage: Wer soll die Hochzeitsfotos machen? Die klare Antwort: Ein Profi!

Ein professioneller Fotograf ist nicht günstig, aber an dieser Stelle solltet ihr auf keinen Fall sparen!

Diesen Tag gibt’s nur ein Mal, die Fotos lassen sich also nicht wiederholen. Überlegt, wie traurig es wäre, wenn ihr nur mittelmäßige Hochzeitsfotos für Fotobuch und Co. habt. Kein Profi engagiert zu haben wird von so gut wie allen Brautpaaren später bereut!

Gerade in der Kirche ist das fotografieren ohne Blitz angesagt. Auch bei einem Wolkenhimmel oder sogar Regen sind die Lichtverhältnisse nicht optimal. Nur mit einer Profikamera kann der Fotograf eine gute Ausleuchtung erreichen!

Darum unser Tipp:

Wer das Budget hat, bucht einen professionellen Fotografen für den ganzen Tag und lässt eine Hochzeitsreportage anfertigen, bei der wirklich alles fotografiert wird. Das ist der Optimalfall – ihr werdet jubeln, wenn ihr nach der Hochzeit alle Hochzeitsbilder bekommt.


Hochzeitsfotograf Preise: Was kostet ein Hochzeitsfotograf? 

Hochzeitsfotograf Preise
© Depositphotos.com/meatbull

Pauschal kann man das natürlich nicht sagen. Für die Hochzeitsfotografen Preise spielen mehrere Faktoren eine Rolle:

  • Wie viel Erfahrung hat der Fotograf? (Hauptberuflich/nebenberuflich?)
  • Wie viele Stunden werden gebucht?
  • Kommt er alleine oder mit einem Second-Shooter?
  • Wie lange ist der Anfahrtsweg?
  • Wie viel Equipment wird mitgebracht? (Mehrere Kameras/Objektive, ggf. Drohne, etc.)
  • Wie viele bearbeitete Bilder werden später übergeben?
  • Ist ein kleines Kennenlernshooting im Preis inklusive?

Hier ein grober Anhaltspunkt für die Hochzeitsfotograf Preise:

1 Stunde vor Ort kostet je nach Erfahrung ca. 200€-350€. Das heißt für eine 8h-Reportage zahlt ihr zwischen 1.600€ und 2.800€.

Bedenkt, dass auf 1h Fotografieren nochmals ein paar Stunden für Aussortieren der Bilder und die Bildbearbeitung folgen! 


Wenn Hobbyfotografen unterstützen sollen

Beste Hochzeitsfotos 8 Raman El Atiaoui
© Raman El Atiaoui

Auch wer extrem auf’s Geld achten muss, dem raten wir trotzdem dringend dazu, zumindest für die Trauung sowie die Gruppen- und Brautpaarbilder einen professionellen Hochzeitsfotografen zu buchen. Den Rest der Feier übergebt ihr an 2-3 gute und zuverlässige Hobbyfotografen aus eurem Freundes- und Familienkreis. Achtung: Diese sollten auch mit einer recht guten Kamera ausgestattet werden (könnt ihr euch ggf. von Freunden leihen) und in Sachen Bildbearbeitung fit sein.

Zudem sollten immer mehrere Personen für verschiedene (vorher festgelegte) Bereiche eingeteilt werden. Ein Hobbyfotograf allein würde sonst von der Hochzeitsfeier nichts mehr mitbekommen, weil er den ganzen Tag nur mit dem Fotografieren beschäftigt wäre.

Außerdem habt ihr bei mehreren Fotografen auch mehr Aufnahmen und Perspektiven zur Auswahl und es ist einfach angenehmer, wenn man sich die Arbeit mit anderen teilen und somit auch mal kurz auf die Toilette verschwinden kann, ohne dass dann ein Überraschungsmoment nicht aufgenommen wird.


Was ihr mit dem Fotografen besprechen müsst?

Hochzeitsfotograf
© Depositphotos.com/Goodluz
  • Haltet schriftlich fest, welche Leistung wie viel kostet.
  • Fragt vorher, wie viele Bilder ihr ungefähr bekommen werdet (bitte keine unseriösen Angebote annehmen, wo ihr für jedes einzelne Bild bezahlt).
  • Wann könnt ihr ungefähr mit den Bildern rechnen? Als Anhaltspunkt: Bis zu 2-3 Monate nach der Hochzeit sind noch im Rahmen.
  • Was passiert im Krankheitsfall? Gibt es einen Ersatz?
  • Gebt ihm einen Plan mit dem Ablauf der Hochzeit, eure Liste der Must-Have Bilder sowie eure Sonderwünsche.

Lasst euch für die Auswahl des Fotografen mehrere Hochzeitsreportagen zeigen – nur so könnt ihr die Arbeit gut einschätzen. Mit einem Engagement-Shooting könnt ihr euch schonmal beschnuppern und schauen, ob die Chemie passt.

Eure Trauzeugen sollten euren Fotografen vorab über geplante Überraschungen informieren, damit auch diese von Anfang bis Ende abgelichtet werden können.

Praktisch ist, der Fotograf hat im Voraus die wichtigsten Personen (Trauzeugen, Eltern) kennengelernt oder Bilder von ihnen gesehen. So weiß er, wer unbedingt fotografiert werden muss.

Unser Tipp:

Ein wirklich fabelhafter Hochzeitsfotograf, mit dem ihr nebenbei auch noch viel Spaß haben werdet, ist Paul Träger. Er fotografiert deutschlandweit und hat unsere uneingeschränkte Empfehlung!


Paul Traeger Photography

Paul Traeger Photography
3 Bewertungen

Premium-Dienstleister

Ich möchte, dass ihr euch am Hochzeitstag vor meiner Kamera wohl fühlt und dass dabei tolle, persönliche und authentische Bilder entstehen. Gute Bilder sind Vertrauenssache!


Hier beantwortet der professionelle Hochzeitsfotograf Salih Usta für Sandy von braut.TV die wichtigsten Fragen rund ums Thema:



2. Ideen: Welche Fotos könnt ihr machen lassen?

Beste Hochzeitsfotos 11
© Zeynep Canan Maaß

Es ist unglaublich, wie viele Fotos ihr rund um eure Hochzeit machen lassen könnt. Nicht alle sind unbedingt notwendig, aber alle sind toll, wenn man sie hat. Hier eine Liste der möglichen Hochzeitsshootings mit weiteren Infos, wenn ihr auf den Link klickt:



3. Hochzeitsfotos vom Hochzeitstag: Was ist wichtig?

Diese Hochzeitsbilder dürfen auf keinen Fall fehlen bzw. sind wundervoll, wenn ihr sie habt! Wir stellen euch einige Hochzeitsfotos Ideen vor:

Hochzeitsbilder – Besondere Momente

Beste Hochzeitsfotos Runde 6
© Marco Schwarz

Bei eurer Hochzeit gibt es viele besondere Momente und ihr werdet im Nachhinein glücklich sein, dass alle festgehalten wurden. Auch wenn euch die Fotos am Hochzeitstag vielleicht etwas viel erscheinen.


Getting Ready

Bilder Hochzeit
© Paul Träger
Getting Ready Hochzeitstag
© Blickwerke by Jules

Schon die Vorbereitung auf euren großen Auftritt ist sehr spannend. Wenn ihr mit Trauzeugin, Brautjungfern und Mama ins Kleid schlüpft und aufgeregt noch einen Sekt zur Beruhigung trinkt.

Haltet diese Momente fest und nehmt euch dazu am besten ein schönes Hotelzimmer mit hellen Räumen (vorher abklären!).

Macht Fotos vom Brautkleid (auch vor schöner Kulisse hängend wie am Baum oder Fenster), der Brautfrisur, den Hochzeitsschuhen, dem Strumpfband und allen Details für die später keine Zeit mehr ist.

Tipp: Schaut vorher, dass alle unschönen Etiketten aus den Kleidungsstücken entfernt sind oder dass sie zumindest auf den Fotos nicht zu sehen sind.

Getting Ready Location
© Pasha Belman Photography

Bräutigam nicht vergessen!

Auch beim Bräutigam sollte der Fotograf mal vorbeischauen, wenn sich dieser fertig macht – auch wenn das Hauptaugenmerk auf der Dame liegt.

Jede Menge Tipps zum perfekten Getting Ready findet ihr in unserem Artikel „Getting Ready – 10 Fragen, die ihr euch stellen solltet!“.

Brautkleid Fotos
© Paul Träger
Kleiderbügel Braut
© Kayla Duffey Photography. Kleiderbügel für die Braut erhältlich bei Etsy
Beste Hochzeitsfotos 7 Raman El Atiaoui
© Raman El Atiaoui
Must-Have Hochzeitsfotos
© Paul Träger

First Look

First Look Brauch
© Paul Träger
Fotoideen First Look
© Sonja Schulz

Es wird spannend!

Alle sind bereit und es kann gleich losgehen. Jetzt sprudeln die großen Gefühle – Braut und Bräutigam sehen sich das erste Mal am Hochzeitstag und erfahren was für ein Hingucker der Partner im Hochzeitsoutfit ist.

Kaum ein Moment an diesem Tag ist so aufregend und romantisch!

Dieser „First Look“ wird immer häufiger nicht vorm Altar, sondern ganz privat in Zweisamkeit festgehalten. Der aufregende und intime Moment lässt sich nämlich abseits vom Hochzeitstrubel viel besser genießen!

So könnt ihr auch danach ganz entspannt vor eure Gäste treten.

Sucht euch ein schönes, ruhiges Plätzchen aus. Dort kann sie ihn zum Beispiel von hinten überraschen oder ihr stellt euch Rücken an Rücken und dreht euch gemeinsam um.

Der erste magische Moment des Tages!

Alles zum First Look Shooting als besondere Hochzeitsfoto-Idee findet ihr in unserem Artikel „First Look – So setzt ihr das unvergessliche Shooting um“


Behind the Scenes

Hochzeitsbilder Ideen
© Rebekka Weiland Fotografie
Hochzeitsbilder Eltern
© Pasha Belman Photography

Bittet euren Hochzeitsfotografen auch ein paar Schnappschüsse „hinter den Kulissen“ zu machen. Zum Beispiel davon, wie eure Brautjungfern euch beigestanden haben.

Genauso wichtig sind diese einzigartigen, traumhaften und emotionalen Momente mit euren Eltern und Trauzeugen. Diese einzufangen sollte für jeden Hochzeitsfotografen selbstverständlich sein.

Wenn euch solche Aufnahmen besonders wichtig sind, sagt dem Fotografen kurz Bescheid, wenn ihr euch zu Mama, Papa, Trauzeugin und Co. setzt. Die emotionalen Momente kommen dann ganz von selbst und so ist der Fotograf auf jeden Fall zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Unser Tipp: Diese Momente sind auch der ideale Zeitpunkt, um den Liebsten ein kleines Dankeschön zu geben. Inspirationen dazu haben wir in unserem Artikel „Die besten Ideen für das perfekte Trauzeugen-Geschenk“ für euch.

Beste Hochzeitsfotos Runde 10
© Thomas Schwede

Trauung

Beste Hochzeitsfotos 8 Matthias Matthai
© Matthias Matthai
Hochzeitsfotos Blumenkinder
© Rebekka Weiland Fotografie

Hochzeitsfotos der Trauung – ob im Standesamt oder in der Kirche – sind natürlich selbstverständlich. Der Fotograf sollte vor allem die entscheidenden Momente von der richtigen Position aus festhalten:

  • Der Bräutigam wartet
  • Die Gäste sind gespannt
  • Einzug
  • Eheversprechen
  • Ja-Wort und Ringtausch
  • Erster Kuss als Ehepaar
  • Unterschriften (im Standesamt)
  • Auszug
  • Gratulationen der Gäste (zumindest von Familie und Trauzeugen)
  • Die Eheringe an euren Fingern

Auch vor der Kirche oder dem Standesamt, wenn das Brautpaar aus der Tür schreitet, sollte ein Fotograf bereit stehen. Insbesondere, wenn etwa Seifenblasen fliegen oder die Gäste Spalier stehen – ein toller erster Auftritt als Ehepaar und so romantisch!

Kinder sind natürlich immer süße Fotomotive, der Fotograf sollte sie auch mal außerhalb ihres „Jobs“ (z.B. als Blumenkinder) fotografieren. Die Kinder einige Zeit fotografisch zu begleiten ist eine der schönsten und lohnenswertesten Hochzeitsfotos-Ideen.

Hochzeitsbilder lustig Kuss vom Brautpaar
© Paul Träger
Spalier stehen nach der Trauung
© AK-DigiArt – Fotolia
Hochzeitstag Bilder
© Paul Träger

Fotos Hochzeit Essen & Programm

Hochzeitsessen
© Paul Träger
Brautstrauss werfen
© micromonkey – Fotolia

Neben einigen Aufnahmen eures Hochzeitsessens sind natürlich auch die Unterhaltungsangebote der Hochzeitsfeier erinnerungswürdig. Welche Programmpunkte bei eurer Hochzeit geplant sind, wisst ihr oder eure Trauzeugen am besten. Darum ergänzt/verändert diese Punkte individuell und lasst sie alle fotografisch festhalten:

Hochzeitstorte aufschneiden
© Sergey Ryzhov – Fotolia


Hochzeitsbilder vom Brautpaar

Smoke Bomb als Highlight für die Hochzeitsfotos
© Depositphotos.com/Satura_
Hochzeitsbilder Rahmen
© Depositphotos.com/loriklaszlo

Nur ihr zwei – das sind besonders wichtige Hochzeitsfotos! Nehmt euch genug Zeit dafür und wählt einen ruhigen Ort aus. Hier sind neben den Standardfotos für den Bilderrahmen der Oma auch lustige Hochzeitsbilder gefragt.

Dabei helfen Accessoires wie Luftballons, Smoke Bombs und Co. oder ihr überlegt euch typische Situationen oder Posen, die ihr im Hochzeitsoutfit nachstellt. Auch eine ungewöhnliche Perspektive (von oben oder von unten) sorgt für das gewisse Etwas.

Mehr Inspirationen findet ihr in unseren Artikeln „Top 10 Foto Requisiten für die Hochzeit“,

Habt ihr während der Hochzeitsfeier zu wenig Zeit für entspannte Paarbilder, plant lieber noch ein „After-Wedding-Shooting“.

Lustige Hochzeitsbilder
© Oleg Trushkov – www.TrueLove.photography

Bild für die Dankeskarte

Sehr schön und persönlich ist es, wenn ihr für die Dankeskarte schon ein spezielles Foto macht. Zum Beispiel mit der Botschaft „Danke!“ auf einem Schild oder mit einem Motiv, bei dem ihr nach hinten aus dem Hochzeitsauto schaut und winkt. Je persönlicher, umso besser!

Dieses Motiv solltet ihr am besten wirklich direkt am Hochzeitstag machen. Denn dass die Danke Fotos Hochzeit Stimmung ausdrücken, werden eure Gäste auf den Danksagungskarten sofort erkennen und sich mit einem Lächeln an den Tag erinnern.

Brautpaar sagt Danke
© Red Eye Collection
Hochzeitsfotos für die Dankeskarte
© Depositphotos.com/joshuarainey


Hochzeitsfotos Ideen mit den Gästen

Ein paar „gestellte“ Fotos gehören zur Hochzeit dazu. Wer sie locker angeht und auch mal ein ungewöhnliches Kommando gibt, kann sich über entspannte Gruppenfotos freuen.

„Alle die Arme hoch!“ oder „Und jetzt hochspringen!“ oder „Umarmt den Nebenmann!“ bringen noch etwas Pepp in die Fotos und ergänzen die klassischen Brautpaarbilder.

Tipp am Rande: Legt auf jeden Tisch eine Einwegkamera, damit ihr das „Geschehen“ an allen Tischen einfangt.

Folgende Personenfotos sollten gemacht werden:

Gruppenfoto

Hochzeitsbilder
© Sonja Schulz

Die komplette Hochzeitsgesellschaft – gerne auch mal in Variationen, z.B. von oben, wenn sich alle in Form von einem Herz aufstellen.


Brautpaar mit Eltern und Trauzeugen

Hochzeitsbild mit der Familie
© Depositphotos.com/monkeybusiness

Macht hier ruhig Fotos in so vielen Konstellationen wie möglich. Sie mit ihren Eltern, Er mit den Schwiegereltern, Sie mit Trauzeugin, nur Brauteltern, Er mit Mama etc. Wenn ihr später mal ein gutes Foto braucht, werdet ihr hier fündig!


Fotobox: Fotos der einzelnen Gäste

Hochzeit Fotobox
© Instamat

Egal, ob für’s Gästebuch oder das Fotoalbum – sicher möchtet ihr, dass jeder Hochzeitsgast mindestens ein Mal abgelichtet wird. Dazu könnt ihr am besten eine

Lasst die Gäste z.B. im Hochzeitsrahmen posieren, so sehen alle Bilder ähnlich aus.

Unser Tipp: Hängt eine Leine auf, an der je ein Zettel mit dem Namen jedes Hochzeitsgastes steht. Daneben eine Polaroidkamera und die Aufforderung, seinen Namenszettel durch ein Foto zu ersetzen. So habt ihr oder ein beauftragter Helfer auch immer im Blick, wessen Foto noch fehlt.Fotobox mieten zur Hochzeit - Erfahrung


Hochzeitsfotos mit Freunden

Hochzeitsbilder mit Freunden
© Depositphotos.com/halfpoint

Eure engsten Freunde, vielleicht eine richtige Clique mit denen ihr viel Zeit verbringt – die perfekte Gruppe für verrückte Fotos! Überlegt am besten schon vorher, was ihr Lustiges anstellen könnt. Nach ein paar Posen entwickelt das Shooting meist eine Eigendynamik und tolle Szenen kommen wie von selbst.

Einige Hochzeitsfotografie-Tipps für die Gruppenfotos zur Hochzeit als Liste:

Hochzeitsfoto lustig
© Oleg Trushkov – www.TrueLove.photography
  • Grimassen schneiden
  • als coole Gang posieren
  • eine Pyramide machen
  • Konfetti werfen
  • so hoch wie möglich springen
  • eine Polonese machen
  • winken
  • die Augen des Nebenmanns zuhalten
  • Paare durcheinander würfeln
  • und und und

Originelle, ausgefallene und lustige Hochzeitsfotos Ideen und Beispiele findet ihr auch im Artikel „Lustige Hochzeitsbilder – 6 Tipps & Ideen“. An solchen Bildern werdet ihr noch oft Spaß haben!

Hochzeit Must Have
© Torben Röhricht


Hochzeitsbilder Ideen – Ambiente, Deko, Blumen

Hochzeitsbilder Brautstrauß
© Sonja Schulz

Das Ambiente, die Deko, einfach alle Kleinigkeiten, die euch viel Mühe beim Aussuchen, Basteln oder Platzieren gekostet haben, sollen auf keinen Fall untergehen.

Darum lasst auch einfach ein paar Ambientefotos folgender Elemente machen:

Hochzeitsdeko mit Ballons
© Depositphotos.com/Alena Zamotaeva

Individuell geplante Highlights nicht vergessen!

Blumenkinder zur Hochzeit
© Paul Fairhurst – Fotolia.com

Unvergessliche Details

Angefangen bei den Einladungskarten über die Eheringe, die ihr nun zum ersten Mal offiziell tragt bis hin zum Strumpfband, den Familienschmuck, das Alte, Neue, Gebrauchte und Blaue und und und. Legt alles, an das ihr euch im Besonderen erinnern möchtet für Detailfotos bereit.

Hochzeitsfotos Must-have
© Paul Träger

Hochzeitslocation bei Nacht

Ihr solltet mindestens ein Hochzeitsfoto in der Dämmerung oder bei Nacht von der Location (mit Brautpaar) aufnehmen lassen. Bitte beachten: Damit das Foto auch wirklich die schöne Lichtstimmung einfängt, sind ein Profifotograf und ein Stativ nötig.

Hochzeitsgirlanden
© Matt Stark
Hochzeit Schloss Aschhausen
© Matt Stark


4. Inspirationen: Wie können ungewöhnliche Hochzeitsfotos aussehen?

Etwas andere Hochzeitsbilder als Highlight unter den „Standardbildern“ sind beispielsweise jene mit witzigen Perspektiven oder ungewöhnlichen Effekten. Ein Klassiker unter den außergewöhnlichen Hochzeitsbilder sind kreative Schattenbilder mit schöner Silhouette.

Beste Hochzeitsfotos Runde 6
© Andreas Pollok
Schattenbilder Hochzeit
© Depositphotos.com/Smile19
Beste Hochzeitsfotos Runde 6
© Jon Pride
Beste Hochzeitsfotos 7 Frank Ullmer
© Frank Ullmer
Beste Hochzeitsfotos 8 Andreas Pollok
© Andreas Pollok
Beste Hochzeitsfotos 8 Wassili Jungblut
© Wassili Jungblut
Beste Hochzeitsfotos Runde 9
© Benni Wolf
Beste Hochzeitsfotos Runde 10
© Christian Horn
Beste Hochzeitsfotos 12
© Kerstin und Paul Rockstein
Beste Hochzeitsfotos 11
© Kerstin & Paul Rockstein
Beste Hochzeitsfotos Runde 10
© Sven Hebbinghaus


5. Welche Posen sind bei Hochzeitsfotos optimal?

Must-Have Hochzeitsbilder
© Depositphotos.com/chaoss
Beste Hochzeitsfotos 11
© Matthias Matthai

Wer nicht gerade ein Fotomodell ist, kennt sich mit Posen nicht wirklich aus. Das  macht unsicher und kann zu Bauchschmerzen vor dem Hochzeitsshooting führen.

Unser Tipp:

Schaut euch im Vorfeld den Posing-Guide von WeddingSquad an. In dem praktischen Mini-Video-Kurs lernt ihr innerhalb von weniger als 30 Minuten alles Wesentliche, um euch für euer Shooting sicher zu fühlen.



6. Brauchen wir auch ein Hochzeitsvideo?

Ein Hochzeitsvideo ist eine ganz wundervolle Erinnerung an euren Tag, etwas besonderes, das wir euch sehr empfehlen können. Wenn es euer Budget zulässt, bucht auf jeden Fall einen Videografen für die Hochzeit! In diesem kurzen Video hat Sandy von braut.TV im Experteninterview die wichtigsten Fragen zum Hochzeitsfilm gestellt und vom Profi-Videografen Julian beantwortet bekommen.

Auch toll und noch relativ selten: Ein Musikvideo von eurer Hochzeit, ein Marryoke mit euch und euren Gästen in den Hauptrollen. Eine tolle Erinnerung!



7. Wie können wir Hochzeitsbilder der Gäste nach der Hochzeit einsammeln?

Mit der Hochzeitsbilder App imiji könnt ihr bequem, einfach und sicher alle eure Hochzeitsbilder (ob vom Profi oder Handyfotos der Familie) sammeln und teilen. Mehr dazu lest ihr in unserem Artikel „Hochzeitsbilder einfach teilen und sammeln“.

Hochzeitsbilder teilen
© Imiji


Diesen Artikel bei Pinterest merken

Hochzeitsfotos Infos
© Hochzeitsportal24

Weitere interessante Artikel rund um die Hochzeitsbilder: