×

Tischkarten zur Hochzeit

Die Tischkarten bei einer Hochzeit haben eine wichtige Funktion: Sie weisen jedem einzelnen Gast einen festen Sitzplatz zu. Dies ist besonders sinnvoll, wenn ihr ein großes Hochzeitsfest mit vielen Hochzeitsgästen habt.  

Falls ihr euren Gästen natürlich freie Platzwahl lassen möchtet, dann benötigt ihr keine Tischkarten bei eurer Hochzeit.

Es macht jedoch durchaus Sinn, zumindest jedem Hochzeitsgast mitzuteilen, an welchem Tisch er sitzen soll. Damit könnt ihr verhindern, dass Gäste nebeneinander sitzen müssen, die sich vielleicht nicht ganz so gut verstehen. Außerdem passen die Personen dann von den Interessen, dem Alter und dem Familienstatus besser zusammen. Mit den Tischkarten könnt ihr dies jedoch am allerbesten abstimmen.

Tischkarten zur Hochzeit basteln oder kaufen?

Tischkarte Hochzeit
© Sonja Schulz

Vorab möchten wir erwähnen, dass die Tischkarten vom Design und Stil so gut wie möglich auf die bisherigen Einladungskarten, Menükarten und die späteren Danksagungskarten abgestimmt sein sollten.

Die Tischkarten zur Hochzeit könnt ihr entweder selber basteln oder einfach kaufen. Das ist natürlich nicht nur Geschmackssache, sondern hat auch stark damit zu tun, wie individuell ihr die Tischkarten gestalten möchtet, wie kreativ ihr seid und wie viel Zeit ihr in das Basteln der Tischkarten stecken möchtet.

Fertige Tischkarten bekommt ihr etwa bei uns im Hochzeitsshop in der Kategorie „Namens- und Tischkarten“!

In unserem Ratgeber haben wir einige Beispiele gesammelt, wie ihr Tischkarten selber machen könnt.

Tischkarten druckenEin guter Kompromiss ist es, die Tischkarten nicht zu basteln, sondern mit vorgefertigten Designs am Rechner zu entwerfen und dann drucken zu lassen. Somit könnt ihr ganz individuelle Tischkarten entwerfen, aber mit viel weniger Aufwand, als würdet ihr alles selbst basteln.

Tolle Desingvorlagen für die Tischkarten findet ihr in folgenden Online-Shops:

Fotostory Namensschilder
© Kirill Brusilovsky

Bei Dawanda gibt es auch tolle selbst gebastelte Tischkarten, falls ihr keine Zeit zum Basteln habt und dennoch unbedingt etwas Handgemachtes möchtet.

Ihr könnt natürlich auch auf Steine, Blätter, Äpfel oder Zitronen den Namen eurer Gäste schreiben und diese dann als Tischkarten auf eurer Hochzeit verwenden.

Bei der Verwendung von Lebensmitteln und Pflanzen solltet ihr allerdings bedenken, dass ihr diese erst kurz vor der Hochzeit besorgen und beschriften könnt (also nicht so ideal für Brautpaare, die alles gerne schon Wochen vorher vorbereiten, damit es kurz vor der Hochzeit nicht zu stressig wird).

Die Hochzeit Tischkarten als Tischdeko nutzen

Es gibt ein paar sehr schöne und individuelle Möglichkeiten, wie ihr auf Tischkarten verzichten oder sie als Teil der Tischdeko verwenden könnt.

Tischkarten Hochzeit Ideen
© lisalucia – Fotolia

Eine dieser Möglichkeiten ist z.B. kleine Bilderrahmen zu kaufen und ein Kärtchen mit dem Namen des Gastes rein zu stecken (die Farben solltet ihr natürlich an die Tischdeko anpassen).

Das wäre eine Variante, bei der man auf die Tischkarte verzichtet und jeder Gast kann dann den Bilderrahmen als Gastgeschenk mit nach Hause nehmen (weitere Infos und Tipps dazu gibt es in unserem Artikel Mini Bilderrahmen als Gastgeschenk).

Tischkarten Schmetterling
© Deborah Benbrook – Fotolia

Auch einzelne Dekoelemente können schnell und einfach als besondere Tischkarten umfunktioniert werden. Wie wäre es mit einem schönen farblich passenden Schmetterling am Glas, auf dem der Name des Hochzeitsgastes steht?

Eine andere Variante ist es, ein großes Blatt zu nehmen und den Namen des Hochzeitsgastes aufzuschreiben. Ein Beispiel für eine solche Tischkarte findet ihr bei Tischdeko-Hochzeit.de.
Tischkarte Windlicht

Für eine tolle Atmosphäre sorgt die Tischkarte als Windlicht. Bei Aktionslicht könnt ihr hochwertiges Transparentpapier individuell gestalten und um kleine Gläser mit Kerze stecken. Eine kreative Idee und ebenfalls wundervolles Gastgeschenk.

Weitere kreative Ideen finden ihr auch in unserem ausführlichen Artikel über die Tischdekoration zur Hochzeit und in unserer Tischkarten BildergalerieOriginelle Namensschilder

Eine originelle Idee sind auch diese Namensschilder, bei denen der Name des Gastes aus Draht gebogen wird (von Etsy – 6,75€).

Die Beschriftung der Tischkarten

Ideen für Tischkarten
© Sonja Schulz

Beschriftet werden die Tischkarten prinzipiell einfach mit dem Vornamen des Hochzeitsgastes. Habt ihr mehrere Gäste mit dem gleichen Vornamen, dann vermeidet ihr Verwechselungen, indem ihr nach dem Vornamen noch den ersten Buchstaben des Nachnamens hinzufügt (z.B.„Ralf K.“).

Falls ihr jemanden eingeladen habt, den ihr keinesfalls mit dem Vornamen ansprechen möchtet (z.B. euren Chef), dann könnt ihr natürlich auch „Herr Schmidt“ oder „Frau Schmidt“ auf die Tischkarte schreiben. Bei den engeren Verwandten sind Bezeichnungen wie „Papa Ernst“, „Oma Frieda“ oder „Tante Ingrid“ auf der Tischkarte durchaus gebräuchlich.

Bei einer kleinen Feier könnt ihr eure Hochzeitsgäste auch beschreiben, z.B. mit „Trauzeuge“, „Bester Fußballkumpel“ oder „Langjährige Nachbarin“ – so entsteht schon zu Beginn der Hochzeitsfeier ein kleines Ratespiel und die Gäste lernen sich schneller kennen.

Weitere interessante Artikel: