×

DIY: Tischkarten selber machen – 35 kreative Ideen

Für eine sehr persönliche Note auf den Hochzeitstischen sorgt, wer Tischkarten selber machen möchte. Praktisch ist zudem: Ihr könnt die Tischkarten im Stil und der Farbgebung basteln, die genau zu eurer Hochzeit passt.

Hier haben wir einige schöne Beispiel in Sachen Tischkarten selber machen für euch, die wir kontinuierlich erweitern. Lasst euch inspirieren und habt viel Spaß beim Basteln!

Unser Tipp: Zusammen macht Basteln doppelt Spaß! Wenn ihr euch für eine Tischkarte entschieden und die Materialien beisammen habt, ladet einige Freundinnen zu einem Glas Sekt und einer fröhlichen Bastelrunde ein.

Von einfach bis anspruchsvoll haben wir hier schöne Tischkarten-Beispiel zum Selbermachen für euch.

Diesen Artikel haben wir aufgeteilt in die Bereiche:

  1. Tischkarten selber machen aus Papier
  2. Tischkarte an der Serviette
  3. Tischkarten selbst gestalten mit Motto
  4. Außergewöhnliche Tischkarten basteln
  5. Kombi: Tischkarten und Gastgeschenk
  6. Tischkarten selbermachen mit Serviettentechnik


1. Tischkarten selber machen aus Papier

Platzkarten basteln
© MNStudio – Fotolia

Die einfachste Variante Tischkarten zu basteln, ist Folgende: Besorgt euch festes Tonpapier in der Farbe eurer Wahl (günstig bei Amazon ab 5€) und schneidet Quadrate (ca. 10×10 cm) aus. Diese faltet ihr in der Mitte und habt schon eine Klappkarte, die gut steht. Nun verziert ihr die Tischkarte individuell mit Herzen oder anderen zu eurer Hochzeit passenden Motiven. Wer die schönste Schrift hat, schreibt die Namen dazu. Hier einige Beispiele:

Hochzeit Platzkarte
© Meine-Hochzeitsdeko.de

So eine süßer Anhänger als Pltzkarte lässt sich leicht selbermachen oder ihr bestellt die vorgefertigten Anhänger bei  Meine-Hochzeitsdeko (ca. 5€ für 8 Stck.).


Tischkarten selbst basteln
© Pepper Nix Photography
Namensschilder basteln
© Aleksandrs Kosarevs – Fotolia

Ob Glitzerpapier (Amazon, ab 8€) oder einfaches buntes Papier – klebt darauf ein kleineres Papierstückchen, das ihr ggf. noch zusätzlich mit einer Motivschere (Amazon ab 4€) ausschneidet.


Platzkarten zur Hochzeit selber machen
© Paul Traeger
Tischkarten selbst gemacht
© Inga Bresser – Fotolia

Das gewisse Etwas verleiht ihr den selbstgemachten Tischkarten z.B. mit Spitze (Amazon ab 6€) oder selbstklebenden Strass-Steinchen (Amazon ab 5€) – die gibt’s in vielen Farben und sie sind ruckzuck aufgeklebt.


Tischkarten Hochzeit selber machen
© Sonja Schulz

Hier wurde die Karte links mit einem breiten Geschenkband bzw. Dekoband (Amazon ab 2€) verziert und an der rechten Seite mit einer Zick-Zack-Schere (Amazon ab 6€) abgeschnitten.


Ideen für Platzkarten zur Hochzeit
© Paul Traeger

Um diese Tischkarte zu basteln schneidet ihr Geschenkanhänger aus, beschriftet sie und befestigt sie mit Schleifen in eurer Hochzeitsfarbe an einer Wand. Zum Beispiel per Maschendraht (bei Amazon ab ca. 5€).


Tischkärtchen selber machen
© Costin79 – Fotolia

Mit einem Ecklocher (Amazon ab 12€) und einem Motivlocher (Amazon ab 4€) könnt ihr richtig tolle Tischkarten zaubern. Bei dem ausgestanzten Schmetterling wurden die Flügel etwas nach oben gebogen, damit ein 3D-Effekt entsteht. Anschließend in der Mitte ankleben.


Tischkarten selbst gestalten
© Sabimm – Fotolia

Bei diesem etwas aufwändigeren Beispiel wurde Wellpappe (Amazon ab 6€) verwendet. Vorne dann ein Stück herausschneiden und den ausgedruckten Namen dahinter kleben. Mit Dekoringen und einer Schleife könnt ihr das Ganze anschließend noch verzieren.


Tischkarten basteln Hochzeit
© stollco – Fotolia

Auch seitlich aufgestellt sieht die Platzkarte aus Papier schick aus. Eine Schleife und passende Herz-Aufkleber (Amazon ab 2€) oder selbstklebende Strass-Steinchen (Amazon ab 5€) dazu – fertig. Die Namen könnt ihr ausdrucken, wobei handgeschriebene Namen selbstverständlich persönlicher sind und das Basteln auch schneller geht.

Tischkarte selbermachen
© Depositphotos.com/OnlyZoia
Tischkarten selber machen
© Depositphotos.com/azgek1978
Tischkarten selber basteln
© Depositphotos.com/timonko


2. Namenskärtchen an der Serviette

Kleine Namenskärtchen, die ihr aus festem Tonkarton ausschneiden und individuell verzieren könnt, machen sich super an der Serviette. Hier haben wir einige schöne Beispiele wie ihr diese Tischkarten selber machen könnt für euch.

Tischkärtchen für die Hochzeit
© Depositphotos.com/Stefanedwards1

Mit einem Motivlocher (Amazon ab 4€) lässt sich eine einfache Tischkarte schön verzieren. Die Namen könnt ihr außerdem in einer besonders schönen Schrift gestalten. Wie das funktioniert, erklären wir in unserem Blog-Artikel zum Thema Handlettering.


 

Platzkarten selber machen
© ctvvelve – Fotolia

Umrollt die weiße Serviette zur Hälfte mit einer Serviette in eurer Hochzeitsfarbe. Diese fixiert ihr mit einem farblich passenden Satinband (Amazon ab 3€), an das ihr das Namenskärtchen bindet. So einfach und doch sehr schick.



3. Tischkarten selbst gestalten mit Motto

Tischkarten basteln
© Sonja Schulz

Maritime Tischkarten in Schiffchen-Form: Wenn ihr diese Tischkarte selber machen möchtet, beginnt folgendermaßen: Besorgt zunächst passende Muscheln – z.B. Miesmuscheln oder andere Dekomuscheln (Amazon ab 3€). In die Mitte der Muschel klebt ihr mit Heißkleber einen Zahnstocher. Aus Stoff oder Papier schneidet ihr noch ein passendes Segel und klebt dieses an den Zahnstocher. Nun schreibt ihr mit einem dünnen Edding die Namen auf die Tischkarten – fertig.


Tischkarte mit HerzEine süße Tischkarte mit Herz: Dazu benötigt ihr einen Korken (Amazon ab 6€ für 50 Stck.), einen Zahnstocher und etwas festes Tonpapier. Schneidet ein Herz in Rot und ein etwas größeres Herz in Weiß aus. Diese beiden klebt ihr auf einen Zahnstocher. Diesen steckt ihr in den Korken, den ihr noch mit einem schmalen Papierstreifen verzieren könnt.


Herbstliche Tischkarten mit Kürbis
© Sonja Schulz

Herbstliche Tischkarten zaubert ihr mit diesem tollen Dekokürbis und schönen Herbstblumen. Wer diese Tischkarten selber machen möchte, findet die komplette Anleitung in unserem Artikel „DIY: Herbstliche Tischdeko mit Kürbis“.


Tischkarten Winter
© David Monjou – Fotolia

Weihnachtliche Tischkarten: Bindet einige Stangen Dekozimt (Amazon ab 5€) mit hellem Bast (Amazon ab 1€) zusammen und befestigt eine kleine Namenskarte mit einer Mini-Wäscheklammer (Amazon ab 2€) daran. Winterlich kreativ.


Günstige Tischkarten
© Halfpoint – Fotolia

Ebenfalls winterlich ist die Tischkarte am Tannenzapfen. Ihr könnt sie im Wald sammeln oder auch Deko-Tannenzapfen kaufen (Amazon ab 6€) Steckt einfach eine Namenskarte hinein und fertig ist die individuelle und günstige Tischkarte.



4. Außergewöhnliche Tischkarten basteln

Foto Tischkarten
© Sonja Schulz

Schickt allen Gästen ine Antwortkarte, auf die sie ein Bild von sich kleben oder druckt selbst Bilder von euren Gästen aus und verwendet sie dann als Überraschung für die Tischkarten.


Ausgefallene Tischkarten basteln
© Sonja Schulz
Originelle Tischkarten zur Hochzeit selber basteln
© Sonja Schulz

Auch aus alten Gläsern bastelt ihr tolle, originelle Tischkarten. Wie das geht, haben wir in einem eigenen Artikel festgehalten.


Hochzeit NamensschilderNatürliche Tischkarten: Sammelt Blätter, die euch gefallen und schreibt darauf die Namen eurer Gäste. Einfach und kreativ!


Ideen für Namensschilder zur Hochzeit
© Depositphotos.com/timonko

Frische Tischkarten: Wenn eure Hochzeitsfarbe Gelb ist, ihr Saures liebt oder eine frische Deko sucht, ist die Tischkarte in Blattform ideal, die ihr in eine Zitrone steckt. Witzige Idee!


Originelle Tischkarten selber machen
© Depositphotos.com/belchonock

Duftende Tischkarten zaubert ihr mit einem kleinen Bund Lavendel (Amazon ab 6€) auf den Tisch. Daran befestigt ihr eine kleine Namenskarte und fertig ist die schöne Tischdeko.


Ideen Tischkarten
© Sonja Schulz

Statt zu Basteln geht ihr für diese originelle Tischkarte ein paar schöne Steine sammeln oder Dekosteine (Amazon ab 3€) kaufen. Darauf mit Edding die Namen schreiben und fertig.



5. Tischkarte und Gastgeschenk in einem

Tischkarten zur Hochzeit selbst gestalten
© Red Eye Collection

So einfach, dekorativ und lecker zugleich! Mit den selbstgemachten Tischkarten aus Ferrero Rocher begeistert ihr eure Gäste mit Sicherheit.


Idee Tischkarten Hochzeit
© Paul Traeger
Ideen für Tischkarten Hochzeit
© Esther Hildebrandt – Fotolia
Tischkarten Hochzeit vintage
© Svenja van Aken

Damit ihr diese süßen Tischkarten selber machen könnt, heißt es zuerst Do-it-yourself in der Küche: Ob Salz verfeinern, Marmelade kochen, Likör herstellen oder was ihr sonst gerne und gut macht. Diese Kreation wird im schönen Glas/Fläschchen mit Namensschild an Satinband (Amazon ab 3€) oder Kordel (Amazon ab 5€) den Gästen präsentiert. Eine tolle Aufmerksamkeit!


Außergewöhnliche TischkartenSehr individuell sind M&Ms mit euren Namen als Gastgeschenk. Diese verpackt ihr in schöne Tütchen, die ihr mit einem kleinen Namenskärtchen als Tischkarte verwendet.


Essbare Tischkarten
© l-pics – Fotolia

Essbare Tischkarten sind ein sehr verführerisches Gastgeschenk. Was ihr backt, hängt an Zeit und Backtalent. Die Namen könnt ihr mit Lebensmittelfarbe in kleinen Tuben (Amazon ab 4€) auf euer Backwerk schreiben.



6. Tischkarten selbermachen mit Serviettentechnik

tischkarten selbermachen anleitung
© Alla Robeyko

Hier haben wir für Serviettentechnik-Karten eine Anleitung für euch, mit der ihr einen tollen Anhänger basteln könnt, der zugleich Tischkarte und Gastgeschenk ist.

Tipp zum Tischkarten selber machen: Am besten ihr passt die Farben der Servietten und des Stiftes an den Stil eurer Hochzeit an – so fügen sich die Namensanhänger wunderbar in die übrige Deko ein.

Material zum Tischkarten selbermachen

  1. Holzanhänger (z.B. Herz oder Kreis) – z.B. bei Amazon (ca. 7€)
  2. Schleifpapier (240 Körnung) – z.B. bei Amazon (ca. 3€)
  3. Weiße Farbe (wasserlöslich) – z.B. Reste weißer Wandfarbe
  4. Servietten mit dem gewünschten Muster – z.B. bei Amazon (ab 3€)
  5. Serviettenlack und Kleber (2 in 1) – z.B. bei Amazon (ca. 4€)
  6. Verschiedene Pinsel – z.B. bei Amazon (ca. 2€)
  7. Schaumstoff/weiche Schwammseite
  8. Wäscheklammer
  9. Haartrockner
  10. Farbe (ggf. extra für Serviettentechnik) – z.B. bei Amazon (ab 5€)
  11. Dünner Permanent Marker in gewünschter Farbe – z.B. bei Amazon (ca. 2€)
  12. Dünnes Band in gewünschter Farbe – z.B. bei Amazon (ca. 3€)

Schritt 1: Den Holzanhänger schleifen

Bevor ihr mit der Verzierung und der Serviettentechnik beginnt, wird zuerst das Herz oder der Kreis geschliffen, um Unebenheiten und dunkle Flecken zu entfernen, sonst sieht man diese später auf dem fertigen Anhänger. Einfach mit dem Schleifpapier mit kreisenden Bewegungen die Oberfläche schleifen.


Schritt 2: Grundfärbung

Ein Stück Schaumstoff abschneiden und in die Wäscheklammer klemmen. Anschließend in die weiße Farbe tunken und die ganze Fläche einfärben. Nun mit dem Haartrockner trocknen.

Das Ganze noch zwei Mal wiederholen – also insgesamt müssen es drei Schichten weiße Farbe werden.


Schritt 3: Serviette aufkleben und Ränder bearbeiten

Das benötigte Motiv aus der Serviette herausreißen. Bei der Serviettentechnik wird das Motiv nicht mit der Schere ausgeschnitten, da man ansonsten danach die Kanten der Serviette auf dem Anhänger sehen würde.

Fast jede Serviette hat 3 Lagen. Die obere Lage abziehen, die zwei unteren wegwerfen.

Nun die Serviette auf das Herz oder den Kreisel legen und vorsichtig mit dem Pinsel aufkleben. Beginnt bei der Serviettentechnik in der Mitte und klebt in kreisenden Bewegungen nach außen. Achtet drauf, dass keine Falten entstehen. Dann mit dem Haartrockner gut trocknen.

tischkarten selbermachen servietten
© Alla Robeyko

Die überstehende Serviette an der Kante vorsichtig mit dem Schleifpapier abkratzen. Dazu sollte die Serviette gut getrocknet sein.

Den Schritt 3 der Serviettentechnik wiederholt ihr auf der anderen Seite.


Schritt 4: Lackieren

Anschließend mit einem weiteren Pinsel die Oberfläche lackieren und mit dem Fön trocknen – insgesamt 2 Mal, damit die Serviettentechnik auch lange schön aussieht.

Diesen Schritt auch auf der anderen Seite wiederholen.


serviettentechnik
© Alla Robeyko

Schritt 5: Die Kanten bemalen und abtupfen

Mit einem dünnen Pinsel die Kanten in einer passenden Farbe bemalen und mit dem Fön trocknen.

Nun ein kleines Stück des Schaumstoffes nehmen, in die Farbe tunken und auf Schmierpapier 1-2 Mal abtupfen.

Anschließend ganz leicht die Ränder abtupfen, damit der Übergang schöner aussieht.

Danach das ganze Stück (inkl. Ränder) lackieren.


Schritt 6: Beschriften und Schleife anbringen

Sind die selbst gemachten Tischkarten mit Serviettentechnik fertig, könnt ihr zum Schluss noch mit einem dünnen Maker die Namen der Hochzeitsgäste an eine passende Stelle schreiben.

Das mit der Serviette zugeklebte Loch mit einem Pinsel durchstoßen, damit das Band hindurch gefädelt werden kann. Dieses noch schön binden – schon sied ihr mit dem Tischkarten selbermachen fertig!

Den schönen Anhänger mit der Serviettentechnik könnt ihr nur als Tischkarte und Gastgeschenk in einem nutzen. Ein tolles Erinnerungsstück an eure Hochzeit.

anhänger tischkarte
anhänger serviettentechnik© Alla Robeyko


Diesen Artikel bei Pinterest merken

Namenskärtchen basteln

Weitere interessante Artikel: