×

Kosten Hochzeit: Was kostet eine Hochzeit wirklich?

Die Kosten der Hochzeit – ein leidiges Thema. Jedes Brautpaar möchte natürlich eine Traumhochzeit planen, ohne an das liebe Geld zu denken. Doch in der Realität bedarf es hoher finanzieller Mittel, denn eure Hochzeit soll euch nicht in die Schuldenfalle treiben. Dies wäre ja kein guter Start in eine Ehe.

Es ist also sehr wichtig, bereits zu Beginn der Hochzeitsplanung genau zu wissen, wie viel eine Hochzeit kostet, ein realistisches Budget festzulegen und so das Geld richtig zu verwalten. Denn gut geplant ist halb gespart!

Die erste Frage, die also aufkommt: „Was kostet eine Hochzeit?“. Wir verraten euch hier, was ihr in Sachen Hochzeit-Kosten wissen müsst und wie ihr die Kosten der Hochzeit im Auge behaltet.

Unser Artikel ist aufgeteilt in die Bereiche:

  1. Was kostet eine Hochzeit denn nun wirklich?
  2. Was kostet eine Hochzeit insgesamt?
  3. Alles im Griff: Kosten Hochzeit & Flitterwochen
  4. Hochzeitskosten – nehmen sie kein Ende?

Also: Was kostet eine Hochzeit denn nun wirklich?

Was kostet eine Hochzeit
© Depositphotos.com/Sehenswerk

Das hängt von sehr vielen Faktoren ab. Es kommt darauf an, wie ihr feiert und welche Ansprüche ihr stellt. Aber wir möchten euch zumindest mit dieser Checkliste zu Hochzeit-Kosten eine kleine Vorstellung geben, in welchem Rahmen es sich bewegen könnte. 

Damit ihr nach eurer Hochzeit nicht mit einem überzogenen Konto aufwacht, haben wir für euch folgende realistische Schätzwerte für die wichtigsten Ausgaben einer Hochzeit gesammelt. Und denkt immer daran: Wer beim Heiraten Kosten und Dauer der Feierlichkeiten gegenüber stellt, wird nur frustriert sein. Die Hochzeit ist eben einer der teuersten Tage im Leben. Je schneller sich Paare damit abfinden und die Hochzeitsvorbereitung genießen, umso besser.


Hochzeit Kosten für die Basics

Zuerst kommen Einladungen und damit auch die komplette Papeterie (Einladungskarten, Kirchenheft, Menükarten, Tischkarten, Gästebuch, Danksagungskarten): ca. 600€

Dann der Posten Hochzeitsauto (wenn man eines will), z.B. 300 – 800€ Miete für einen Oldtimer.

Ringe gibt es zwischen 500 € bis zu 2000 €, je nach Material und Gestaltung.

Kosten für einen Tanzkurs: 100 – 200 € (Alternative: Online Tanzkurs oder DVD).

Geschichte der Eheringe
© Depositphotos.com/Deklofenak

Brautkleid Kosten für die Garderobe

Kleidung für die Braut (Brautkleid, Brautschuhe, Accessoires, Schmuck, Make-up, Friseur): 1000 – 3000 €

Kleidung für den Bräutigam (Anzug, Schuhe): 500 – 1000 €.


Standesamtliche Trauung Kosten für das Ja-Wort

Verlobungsfeier Getränke Sektempfang
© Kzenon – Fotolia

Die durchschnittliche Standesamtliche Trauung (Gebühren, Familienbuch, Kleidung, Frisur und Make-up, Blumenschmuck, Essen mit der engsten Familie) liegt bei ca. 1000 €. Unterlagen und Formalitäten kosten ca. 100 – 150 €.

Sektempfang nach der Trauung (Sekt, sonstige Getränke, Brezeln) kostet je nach Umfang ebenfalls mind. 3€ pro Person. Bei besonderem Sekt und evtl. noch umfangreicheren Snacks geht das schnell in die Höhe.


Freie Trauung Kosten für die individuelle Trauung

Die Kosten für einen freien Trauredner betragen etwa zwischen 500 und 1000 Euro. Das variiert stark je nach Bundesland und dem Umfang der gewünschten Zeremonie.


Hochzeitsmenü Kosten für Location & Bewirtung

Hochzeitstorte selber machen
© MNStudio – Fotolia

Die Hochzeitslocation kostet durchschnittlich 250 – 500 €, das kann allerdings manchmal kostenlos sein, wenn der Besitzer die Bewirtung übernimmt. Besondere Locations schlagen aber auch gerne mal mit mehr als 2000€ zu Buche.

Das EssenWenn wir z.B. von einer klassischen Hochzeit mit knapp 80 – 100 Gästen ausgehen und ein Menü/Buffet für mind. 35 € pro Person hat, sind das schon mal 2800 – 3500 € nur für das Catering.

Dazu kommt noch eine Hochzeitstorte (ca. 150 – 350 €), Getränke (15 – 35 € pro Person) und Kaffee und Kuchen. Also sind es schon um die 80 €/Person für alles. Dies entspricht also mind. 6000 € bei 80 und 8000 € für 100 Hochzeitsgäste.

Für die Blumendeko zur Hochzeit kommen Kosten von etwa 600€ (Brautstrauß, Herrenanstecker, Tischschmuck, Blumenschmuck für Kirche und Auto) auf euch zu. Das ist aber eher die untere Preisklasse.


Musikalische Unterhaltung: Kosten DJ Hochzeit

DJs gibt es schon ab 500 €, eine gute Band ab 1000 €. Achtung ist allerdings bei sehr günstigen DJs geboten. DJs in eurer Nähe findet ihr hier.

Hochzeitsmusik Hochzeitsparty
© Lichtreim

Hochzeitsfotograf Kosten für die schönen Erinnerungen

Bei einem guten und professionellen Fotografen müsst ihr mit Kosten von 900€ bis ca. 2500€ rechnen – je nach Umfang der fotografischen Begleitung. Wenn ihr bei den Kosten Hochzeit und Feier einkalkuliert (eine komplette Hochzeitsreportage) rechnet lieber ab 2000€.


Kosten Flitterwochen

Ihr solltet auf jeden Fall bei der Kostenaufstellung Hochzeit UND Flitterwochen einplanen. Die Flitterwochen können von 100€ für einen gemeinsamen Tagesauflug bis hin zu mehreren Tausend Euro für eine lange Fernreise betragen. Hauptsache die Reise ist nicht teurer, als ihr es euch leisten könnt. Wartet ggf. darauf, wie viel Urlaubsgeld ihr geschenkt bekommt und bucht dann erst die Flitterwochen. Bis dahin reicht sicher auch ein Minimoon.


Hochzeitsplaner Kosten für Beratung und Unterstützung

Die Kosten für einen Hochzeitsplaner orientieren sich meist an den Hochzeit Kosten insgesamt und machen etwa 10-15% aus. Bei einer Hochzeit für ca. 10.000€ wären das ca. 1.000-1.500€.

Hochzeitsbranchenbuch - Hochzeitsdienstleister
© Depositphotos.com/imidglviv.gmail.com


Was kostet eine Hochzeit insgesamt?

Kosten Hochzeit
© Depositphotos.com/halfpoint

Also, wie teuer ist eine Hochzeit? Eine klassische Hochzeit wird euch im normalen Budgetrahmen mit allem zusammen locker zwischen 10.000€ und 20.000€ kosten.

Der Durchschnitt: Was kostet eine Hochzeit?

In Deutschland veranschlagen Brautpaare für ihre Hochzeitsfeier im Durchschnitt 13.000. Einkalkuliert sind etwa 60 Gäste, eine angemessene Location und dass ihr auf keins der Basics verzichten müsst.

Zum Vergleich: In den USA kostet eine Hochzeit durchschnittlich $35.000 – also fast 30.000 (ohne Flitterwochen). Und dort sind Hochzeiten mit über $80.000 absolut keine Seltenheit.Statistik Hochzeit Kosten

Warum ist „Hochzeit“ immer teurer?

Hochzeitsplanerin Nina verrät, warum vieles im Hochzeitsbereich teurer ist, als „im normalen Leben“.



Alles im Griff: Kosten Hochzeit & Flitterwochen

Zu guter Letzt möchten wir euch raten, Schritt für Schritt einen detaillierten Kostenaufstellung entsprechend eurem vorhandenen Hochzeitsbudget aufzustellen und ihn diszipliniert abzuarbeiten. Mit dieser kleinen Checkliste für euch Hochzeit und deren Kosten behaltet ihr auf jeden Fall den Überblick und vermeidet unangenehme finanzielle Überraschungen bei den Hochzeit-Kosten.

Schritt 1: Budget festlegen

Hochzeit Kosten
© contrastwerkstatt – Fotolia

Ihr habt euch entschieden zu heiraten? Dann gratulieren wir euch herzlich! Denn was kann schöner sein, als dieser aufregendste und romantischste Moment, wenn sich die Verliebten gegenseitig das Ja-Wort zu einem gemeinsamen Leben in Liebe und Treue geben?

Damit eure Hochzeitsfeier unvergesslich wird und allen euren Wünschen und Erwartungen entspricht, solltet ihr sie genau bis ins Kleinste planen und alle Dinge berücksichtigen, die organisiert werden müssen. Wer bei den Kosten Hochzeit und Flitterwochen gut kalkuliert, erlebt keine bösen Überraschungen.

Doch dafür muss ein Plan her – ein Budgetplan!

Allein durch das Aufstellen von einem Kostenplan für das Hochzeitsbudget spart ihr 15-20% ein, ohne dass die Qualität eurer Feier zurückgeht. So bekommt ihr einen besseren Überblick und wisst genau, was euch wichtig ist und was nicht. Bei der Kostenaufstellung für eure Hochzeit hilft euch unser Budgetplaner


Schritt 2: Prioritäten setzen

Überlegt euch genau, was euch wichtig ist (z.B. wundervolle Hochzeitsfotos) und was ihr ggf. kürzen oder streichen könnt (z.B. lässt sich ein schickes Hochzeitsauto auch im Bekanntenkreis leihen). Flitterwochen in Deutschland werden zum Beispiel immer beliebter. Wer allerdings seit Jahren von den Malediven träumt, sollte sich das aber im Idealfall auch gönnen.

Hochzeitsbudget festlegen
© Yuri Arcurs – Fotolia.com

Schritt 3: Einen Hochzeitskredit abwägen

Euer Hochzeitstag kommt nie wieder, darum realisiert die Dinge, die euch sehr wichtig sind. Sonst ärgert ihr euch später immer darüber das verpasst zu haben. Ob und in welchem Umfang ihr dafür einen Kredit aufnehmen solltet, dazu erfahrt ihr mehr in unserem Artikel:



Schritt 4: Kosten sparen

Wer beim Heiraten Kosten und Nutzen gegeneinander rechnet, wird schon mal frustriert sein. Eine Aufmunterung: Ohne viel Aufwand (z.B. durch den Kauf eines gebrauchten Brautkleides) lässt sich hier und da etwas sparen und das läppert sich in Summe. Unsere Spartipps haben wir hier für euch:

Budget und Kosten der Hochzeit
© Frog – Fotolia.com

Hochzeitskosten – nehmen sie kein Ende?

Vielen Paaren kommt es so vor, als wären alle Hochzeitskosten doppelt so teuer, nur weil sie für die Hochzeit sind. Es kann sich also lohnen, statt nach dem Brautschuh mal nach einem weißen Schuh zu suchen.

Unser Tipp: Akzeptiert die Kosten Hochzeit und Flitterwochen sind schließlich einmalig. Da darf mal auch mal etwas Geld „zum Fenster rauswerfen“…


Interessante Artikel zum Thema zur Hochzeit Kosten sparen:

» Nächster Artikel:

« Vorheriger Artikel:

Über den Autor

Er kümmert sich bei uns neben neuen Inhalten auch um den technischen Bereich. Als Mitautor des Buches "100 Hochzeit-Checklisten" liegen ihm solche Organisationshilfen besonders, weil es in seinem Kopf sonst eher unstrukturiert zugeht. In Sachen Hochzeit gefallen Raffael der organisatorische Teil und der Event-Charakter. Für Wortwitze - ob gut oder schlecht - ist der begeisterte American Football Spieler immer zu haben. Raffael ist seit 2009 verheiratet und auch seit 2009 bei uns im Team.