×

Wie wird das Wetter im Hochzeitsmonat?

Beim Festlegen des Hochzeitstermins fragen sich die meisten Brautpaare zuerst: Wie wird das Wetter im auserwählten Hochzeitsmonat? Doch diese Frage ist weder einfach, noch lässt sie sich genau beantworten.

Wir haben euch hier aber als Anhaltspunkt die Vor- und Nachteile für das typische Wetter in allen Hochzeitsmonaten zusammengefasst.

Unser Tipp

Wenn euch das Wetter sehr stark beschäftigt und auf eure Laune am Hochzeitstag auswirken würde, schließt eine Hochzeitswetterversicherung ab. Diese versüßt dem Brautpaar einen eventuell verregneten Hochzeitstag und ersetzt entgangene Hochzeitsfreuden mit 5.000€ Pauschalentschädigung.

Hochzeitswetter im Frühling

Der Frühling ist noch wechselhaft und die Gefahr größer, dass die Hochzeit hauptsächlich drinnen stattfinden muss. Wer im Frühling im Freien heiraten möchte, sollte überlegen eine Hochzeit im Ausland zu feiern. Seid ihr flexibel und könnt gut nach drinnen ausweichen, hat auch eine Frühlingshochzeit in Deutschland viele schöne Seiten.

Tischdekoration für den Fruehling
© bilderstoeckchen- Fotolia

Das Wetter im März

Je nach Region kann der März noch richtig winterlich oder auch schon sehr frühlingshaft sein. Abwechslungsreich ist somit der beste Ausdruck für das Wetter im März – für eine Hochzeit sehr schwer planbar. Möchtet ihr die Hochzeit komplett drinnen feiern, ist der März durchaus geeignet. So verteilen sich die Gäste auch nicht zu sehr auf den Außenbereich und alle feiern drinnen zusammen.

Das Wetter im April

April, April, der macht was er will. Diese Regel bestätigt sich jedes Jahr auf’s Neue und so ist dieser Monat in Sachen Hochzeitswetter ebenfalls sehr unberechenbar. Wem es nichts ausmacht, erst eine Woche vorher zu wissen, worauf man sich einstellen muss, der kann auch im April wunderbar heiraten. Wichtig dabei: Eine Hochzeitslocation, die sowohl drinnen als auch draußen ein gutes Angebot bietet.

Hochzeit Regen
© Depositphotos.com/apid

Das Wetter im Mai

Der Wonnemonat Mai hat schon viele Hochzeiten bei schönstem Wetter gesehen. Aber auch den ein oder anderen nassen Tag. Zumindest kann man davon ausgehen, dass es frühlingshaftes Wetter im Mai gibt und der höhere Sonnenstand für angenehme Temperaturen sorgt. Toll ist, dass die Natur eine ihrer schönsten Seiten zeigt und es abends schon länger hell bleibt.

Unsere Artikel rund um die Frühlingshochzeit:

Pfingstrosen Brautstrauß
© LElik83 – Fotolia

Hochzeitswetter im Sommer

Im Sommer feiern die meisten Paare ihre Hochzeit, schließlich ist die Wahrscheinlichkeit eines sonnigen, warmen Hochzeitstages am höchsten. Ihr solltet allerdings immer einen Plan B haben und euch nicht zu sehr auf einen sonnigen Tag versteifen – auch im Sommer kann das Wetter in Deutschland wechselhaft sein! Wer besonders an der Sonne hängt, kann über eine Hochzeitswetterversicherung nachdenken.

Hochzeit im Freien
© Monkey Business – Fotolia

Das Wetter im Juni

Im ersten Sommermonat ist das Wetter oft sehr angenehm – nicht zu kalt, nicht zu heiß. Allerdings kann es regnerisch werden, sodass ihr für eine Hochzeit unter freiem Himmel auch eine Ausweichmöglichkeit haben solltet.

Praktisch im Juni ist, dass noch keine Sommerferienzeit ist und eure Gäste voraussichtlich noch keinen Urlaub geplant haben.

Das Wetter im Juli

Der Juli ist oft der wärmste Monat des Jahres, was für die Damen in Kleidern eine sehr angenehme Seite dieses Hochzeitsmonats ist. Es kann allerdings auch schwül werden. Für eine Trauung im Freien eignet sich der Juli besonders. Sind kurzfristig Schauer angesagt, lässt sich schließlich immer noch ein Zelt aufbauen.

Sommerliche Tischdeko
© Depositphotos.com/joshuarainey

Das Wetter im August

Auch im August gibt es selten lange Regenphasen und die Temperaturen sind warm. Ideal für die Hochzeit im Freien oder einen guten Mix aus Saal und Terrasse.

Unsere Artikel rund um die Sommerhochzeit:


Hochzeitswetter im Herbst

Die Herbsthochzeit hat ihren ganz eigenen Charme! Ideal für Paare, die es nicht ganz so warm haben möchten an ihrer Hochzeit und auch gemütlich drinnen feiern können.

herbst heiraten
© Pepper Nix Photography

Das Wetter im September

Im September ist das Wetter oft noch warm und sonnig. Dafür ändert sich das Ambiente langsam in Richtung Herbst und die Wahrscheinlichkeit, dass es zur Hochzeit schwül-warm wird ist gering. Ein guter Kompromiss zwischen heißem Sommer und kühlem Herbst.

Das Wetter im Oktober

Es kann so charmant sein, wenn die Oktobersonne durch die bräunlichen Blätter im Wald fällt! Wem die Herbststimmung gefällt, der ist bei einer Oktoberhochzeit gut aufgehoben. In Sachen Hochzeitswetter ist der Oktober recht ausgeglichen. Der Goldene Oktober kann noch schön warmes und sonniges Wetter bescheren. Nachts wird es allerdings bereits recht kalt und auch Nebel ist im Oktober nicht ungewöhnlich.

Oktober Hochzeit
© Jasmine Rose Photography

Das Wetter im November

Der November ist nicht ganz so beliebt zum Heiraten. Es wird recht früh dunkel und ist teils schon sehr nass-kalt, windig und grau. Dafür wird es drinnen umso gemütlicher, schließlich geht es Richtung Winter und Weihnachten. Habt ihr eine tolle Hochzeitslocation gebucht und möchtet nicht lange im Freien bleiben, hat auch die Novemberhochzeit sehr charmante Seiten.

Unsere Artikel rund um die Herbsthochzeit:


Hochzeitswetter im Winter

Die Winterhochzeit ist für einige ein gelungenes Kontrastprogramm zur typischen Sommerhochzeit. Ihr könnt es euch mit den Gästen gemütlich machen, eine schöne Location mit Kamin und Winterstimmung buchen. Vielleicht kommt sogar eine Hochzeit in einem schneesicheren Gebiet in Frage – Hochzeitsfotos im Schnee sind schließlich etwas ganz besonderes.

Winterhochzeit Deko
© Depositphotos.com/zoiakostina

Das Wetter im Dezember

Im Dezember wird alles besinnlicher und die Zeit scheint etwas langsamer zu laufen – ein schönes Ambiente für eine gemütliche Weihnachtshochzeit! Im Dezember gibt es nicht übermäßig viel Niederschlag, dafür steigt die Chance auf Schnee. Dunkel und kühl ist es in jedem Fall, also ideal für eine kuschelige Hochzeit in einer rustikalen Location.

Ideen Tischkarten Hochzeit
© Shelly Taylor Photography

Das Wetter im Januar

Der Januar ist oft knackig kalt und immer noch recht dunkel. Dafür regnet es nicht allzu oft und es besteht auch in höheren Lagen die Chance auf Schnee. Eine Hochzeit im Januar ist sicher für alle Gäste eine willkommene Abwechslung – bedenkt allerdings, dass bei einem heftigen Wintereinbruch die Gefahr droht, dass nicht alle Gäste von auswärts anreisen können.

Das Wetter im Februar

Als schneereichster Monat hat der Februar sehr schöne Seiten, auch wenn vielen der Sinn schon wieder nach Frühling steht. Die Tage werden langsam länger und auch nach Regen sieht es nicht oft aus. So kann die Stimmung schon sehr frühlingshaft-schön sein. Die Hochzeitsfeier sollte sich aufgrund der niedrigen Temperaturen dennoch zum Großteil drinnen abspielen.

Winterhochzeit
© Depositphotos.com/ryzhov

Unsere Artikel rund um die Winterhochzeit:


Weitere interessante Themen rund ums Hochzeitsdatum:

» Nächster Artikel:

« Vorheriger Artikel:

Über den Autor

Sie ist ziemlich hochzeitsverrückt und täglich für euch in Sachen Hochzeitsinspirationen unterwegs. Mit Liebe zum Detail stellt sie bei uns immer neue Tipps und Infos für Brautpaare zusammen, beantwortet jede Frage auf unserer Facebook-Seite und freut sich über eure Anregungen. Ihre Freizeit genießt sie beim Heimwerken mit ihrer kleinen Familie, vergisst die Zeit beim Lesen und liebt es alles bunt zu machen. Nicole ist seit 2010 verheiratet und bei uns im Team seit 2014.

});