×

Winterhochzeit – Die besten Tipps und Infos

Wie schön… eine Winterhochzeit!

Der Winter ist eine besondere Jahreszeit: Über der Landschaft liegt ein besinnlicher Zauber – vor allem, wenn es geschneit hat. Die ideale Kulisse für eine Traumhochzeit! Wer im Winter heiraten möchte, muss allerdings ganz andere Dinge beachten, als bei der gewöhnlichen Sommerhochzeit. Wir erklären, worauf ihr achten solltet.

Je kälter es draußen ist, umso schöner und gemütlicher könnt ihr es euch drinnen machen. Mit winterlicher Dekoration und kuscheliger Wärme bekommt eure Winterhochzeit einen unvergleichlichen Charme.

Winterhochzeit
© Depositphotos.com/ryzhov
Winterhochzeit Deko
© Depositphotos.com/zoiakostina

Viele schrecken davor zurück im Winter zu heiraten, weil es für die schicke Garderobe eigentlich zu kalt scheint. Doch das sollte euch nicht abhalten – eine Winterhochzeit ist etwas Besonderes und ermöglicht ein ganz tolles Ambiente für eure Feier.

Ganz praktische Pluspunkte sammelt die Hochzeit im Winter zusätzlich: Aufgrund der „Nebensaison“ ist die Terminvereinbarung viel einfacher.

Von der Location bis zum Fotografen ist kein Gerangel um den Wunschtermin nötig. Außerdem sind aufgrund der mangelnden Ausbuchung die Preise viel günstiger!

Von der Dekoration über die Kleiderfrage bis hin zu den Hochzeitsfotos haben wir die besten Tipps und Anregungen für die perfekte Hochzeit im Winter.

Winterhochzeit – Dekoration

Tischkarten Winter
© David Monjou – Fotolia

Bei der Dekoration bietet die kühlere, besinnliche Jahreszeit viele Ansatzpunkte, vor allem aus der Natur. Zweige oder Tannenzapfen, Nüsse sowie Winterfrüchte oder Gewürze wie Zimtstangen eignen sich sehr gut, um eine schöne gemütliche Stimmung zu verbreiten.

Diese können insbesondere auf dem Tisch oder als Tischkarte in Szene gesetzt werden.

Tischdeko Winterhochzeit
© Depositphotos.com/agneskantaruk

Für diese schöne Tischdeko zur Winterhochzeit mit Zimt haben wir im Blog eine ausführliche Anleitung geschrieben.

Bei der Winterhochzeit sind natürliche Hochzeitsfarben gefragt, wie etwa braun, gold oder rot. Das sorgt für warme Stimmung und passt optimal zur Jahreszeit.

Tischkarten zur Hochzeit selbst gestalten
© Red Eye Collection
Ideen Tischkarten Hochzeit
© Shelly Taylor Photography
Hochzeitstorte Winter
© Depositphotos.com/romrodinka

Aber auch weiß könnt ihr super verwenden, da man den Winter ja immer mit Schnee assoziiert.

Statt der im Sommer beliebten Schmetterlinge könnt ihr bei der Hochzeitsdeko im Winter etwa auf Sterne oder Eiskristalle als Hochzeitssymbole setzen. Die machen sich auf der Hochzeitstorte ganz wunderbar und sind mal etwas ganz anderes als die typischen Blütenverzierungen.

Für die Wohlfühlstimmung in eurer Location ist gerade bei der Winterhochzeit die Beleuchtung ganz wichtig. Warme Atmosphäre erzielt ihr mit mehreren dezenten Lichtquellen und der ein oder anderen Lichterkette.

Kerzen kommt bei der Hochzeit im Winter selbstverständlich eine viel höhere Bedeutung zu, als im Sommer.

Neben Teelichtern sind also auch einige Kerzenständer ein Muss auf den Tischen. Zusätzlich passt auch ein Kronleuchter super zur Winterstimmung – Locations, die damit ausgestattet sind, bekommen in jedem Fall einen Pluspunkt.

Günstige Tischkarten
© Halfpoint – Fotolia

Die Krönung auf der Winterhochzeit wäre natürlich ein offener Kamin, in dem ein Feuer prasselt und an dem sich die Damen zwischendurch immer wieder aufwärmen können.

Draußen vor der Location könnt ihr eure Winterhochzeit mit Fackeln und Feuerkörben oder dem sogenannten Schwedenfeuer in ein idyllisches Wintermärchen verwandeln.

Besonderes Hochzeitsgästebuch
© Pepper Nix Photography

Übrigens lassen sich auch thematisch passende Gästebücher basteln, wie dieses Snowboard-Gästebuch. Überlegt einfach, was euch am Winter so gefällt und wie man es in die Hochzeit einbauen kann.

Winterhochzeit – Highlights setzen

Heiße Schokolade zur Hochzeit
© Nikko and Adrian, Nikko Photography
Essbare Tischkarten Hochzeit
© gerbera156 – Fotolia

Den Empfang in eurem Winterwunderland gestaltet ihr am besten ganz romantisch mit Glühwein, Grog oder heißer Schokolade.

Diese „Heiße Schokolade Station“, angelehnt an eine Candybar, kommt im Winter besonders gut an! Damit könnten sich eure Gäste etwas aufwärmen und gleichzeitig das Winterflair genießen.

Dazu vielleicht noch wohlig-warme Decken und Bratäpfel – herrlich!

Bei kleinen Hochzeitsgesellschaften kann auch eine Schlittenfahrt einen tollen Höhepunkt des Tages darstellen. Abends erfreut dann ein deftiges Essen die Hochzeitsgäste.

Als Gastgeschenk für die Hochzeit im Winter ist zum Beispiel eine selbstgemachte Schneekugel oder eine schokoladige Überraschung perfekt.

Viele Ideen für leckere Schokoladengeschenke findet ihr unserem Geschenke-Artikel.

Winterhochzeit – Brautkleid und Brautstrauß

Brautkleid Standesamt Winter
© Maria Sbytova – Fotolia

So schick wie eine Eiskönigin könnt ihr bei eurer Winterhochzeit aussehen. Dabei unterscheidet sich das Brautkleid meist gar nicht von jenem der Sommerhochzeit.

Doch besonders draußen sind dicke, warme Schuhe Pflicht. Die sieht man meist kaum unterm Brautkleid, außer sie sind ein besonderer Hingucker und ihr möchtet sie zeigen.

Winterhochzeit Schuhe
© Pepper Nix Photography

Auch die Accessoires sind im Winter vielfältiger: Eine Stola, ein breiter Schal, ein Bolero oder ein Jäckchen sind Pflicht gegen die Kälte. Dazu besondere Hingucker wie zum Beispiel ein weißer Pelzmuff als Accessoire oder ein glitzerndes Diadem – so strahlt ihr bei eurer winterlichen Hochzeit besonders hell.

Winterhochzeit Brautstrauß Vintage
© Depositphotos.com/ShmelevaNatalie

Lange Handschuhe, fellbesetzte Zweitschuhe oder ein langer, weißer Mantel:

In Sachen Hochzeitsoutfit im Winter habt ihr viele schöne Möglichkeiten, euch von den Sommerbräuten abzuheben und eure Hochzeitsgäste mit etwas Ungewöhnlichem zu begeistern.

Highlight für die Braut ist und bleibt der Brautstrauß.

Auch bei der Winterhochzeit muss er zum Gesamtkonzept und der Dekoration passen. Viele tolle Beispielbilder findet ihr in unserem Artikel „Dein Brautstrauß im Winter: Tipps & Beispiele“.

Ganz in Weiß oder mit roten Farbtupfern, mit Stoffblüten, Tannenzapfen, Zweigen oder Zimtsternen gespickt – euer Florist wird begeistert sein, euch einen tollen Winterstrauß kreieren zu dürfen!

Brautstrauß Winterhochzeit
© Depositphotos.com/Polinalebed

Hochzeitsfotos im Winter

Eine idyllische Schneelandschaft bei strahlendem Sonnenschein – das ist natürlich die ideale Kulisse für Hochzeitsfotos im Winter. Doch weil das Wetter ja leider nicht planbar ist, versteift euch nicht zu sehr auf diese Vorstellung.

Winterhochzeit Tipps
© Sergey Ryzhov – Fotolia

Tolle Accessoires (vom Schlitten bis zum Mistelzweig) und eine schöne Umgebung sind genauso wichtig.

Besprecht mit eurem Fotografen, welche Möglichkeiten eure Location bietet und macht in jedem Fall auch Innenaufnahmen, zum Beispiel vorm Kaminfeuer oder unterm Kronleuchter.

Bei einer Hochzeit im Schnee kommen dicke Fellboots, rieselnde Schneeflöckchen und Herzen im Schnee sehr gut an. Rote Accessoires stechen in der weißen Winterlandschaft besonders heraus und bringen Pepp in eure Hochzeitsfotos.

Noch ein Tipp:

Vergesst beim Fotoshooting auf keinen Fall warme Schuhe und eure Winterjacke, damit ihr euch bei den Spaziergängen von Fotokulisse zu Fotokulisse nicht erkältet.

Auch Ersatzsocken und warme Getränke solltet ihr anschließend parat haben.

So wird eure Hochzeit als Wintermärchen perfekt!

Lasst euch auch von unserer romantischen Fotostory inspirieren:

Schnee-Hochzeit
© JDHowell Photography

Tipps & Infos im Video

Sandy von braut.TV hat übrigens in ihrem Video zur Winterhochzeit auch noch einige Tipps und Ideen für euch:

» Nächster Artikel:

« Vorheriger Artikel:

Über den Autor

Sie ist ziemlich hochzeitsverrückt und täglich für euch in Sachen Hochzeitsinspirationen unterwegs. Mit Liebe zum Detail stellt sie bei uns immer neue Tipps und Infos für Brautpaare zusammen, beantwortet jede Frage auf unserer Facebook-Seite und freut sich über eure Anregungen. Ihre Freizeit genießt sie beim Heimwerken mit ihrer kleinen Familie, vergisst die Zeit beim Lesen und liebt es alles bunt zu machen. Nicole ist seit 2010 verheiratet und bei uns im Team seit 2014.