×

Heiraten in Italien

Eine romantische Hochzeit in Italien – wenn das nicht verlockend klingt! Sonne, Strand und Meer sind die ideale Kulisse für eure Hochzeit.

Vielleicht verbindet ihr eine schöne Reise mit euren engsten Vertrauten mit einer Hochzeit in Italien. Oder ihr brennt einfach durch und genießt zu Zweit eine romantische Hochzeit – Italien wird euch verzaubern!

Wir haben hier nicht nur 20 gute Gründe für’s Heiraten in Italien für euch, sondern auch alles, was ihr für die italienische Hochzeit wissen müsst.

20 gute Gründe zum Heiraten in Italien

  1. „Amore mio“ – Italien ist Romantik pur!
  2. Euch erwarten viel Kultur und Historie
  3. Ihr seht wunderschöne und oft typische Landschaften, die es so nirgendwo auf der Welt ein zweites Mal gibt
  4. Ihr genießt das gute Essen mit vielen regionalen Spezialitäten
  5. Ohne Worte: Italienischer Wein
  6. Die Italiener bieten jedem Gast ein willkommenes Ambiente
  7. Es gibt viele Regionen, die günstig mit Low-cost-Airlines erreichbar sind
  8. Die meisten Standesämter befinden sich in historischen Gebäuden
  9. Die Italiener haben eine sehr positive Einstellung zu Brautpaaren, rufen überall „auguri agli sposi“ (Glückwünche an das Brautpaar) und klatschen beim Anblick einer Braut
  10. Euch wird der gute Humor der Italiener begeistern, die selbst einem Regentag einen positiven Glanz verleihen: „La sposa bagnata, sarà una sposa fortunata“ (Die nasse Braut wird eine glückliche Braut sein)
  11. Der schöne Brauch der Gastgeschenke, sogenannte „Bonbonieren“
  12. Die Bonbonieren werden einfach doppelt verwendet, indem sie auch als Platzkärtchen eingesetzt werden
  13. Ihr feiert nicht nur einen einzelnen Hochzeitstag, sondern seid mit euren Freunden und der Familie gleich 2-3 Tage zusammen – alles sehr entspannt
  14. Ein schöner Brauch in Italien: die Hochzeitstorte um Mitternacht anzuschneiden, eventuell begleitet vom Feuerwerk oder den glücksbringenden Himmelslaternen
  15. Ein ausgiebiges Dinner mit 5-6 Gängen in aller Gemütlichkeit
  16. Die Italiener sind einfach Spitze im Zubereiten des Aperitif und der Fingerfood-Köstlichkeiten
  17. Nichts geht über hausgemachte Pasta und auf den Punkt gekochte Risottos
  18. Allein eine italienische Menükarte klingt schon lecker und vielversprechend
  19. Bei den Italienern liegt die Musik im Blut. Stimmungsvoll und doch temperamentvoll stellt sich das „Dolce Vita“ automatisch ein
  20. Die Sonne kann keiner versprechen, aber schon alleine das Klima erlaubt es zu fast 100 Prozent, dass ein großer Teil des Festes draußen stattfinden kann

Alles in allem „Eviva gli sposi“: Hoch lebe das Brautpaar in Italien!

Heiraten in Italien – ein kleiner Einblick in die Bürokratie

Standesamtliche Trauung
© Esther Hildebrandt – Fotolia

In Italien könnt ihr standesamtlich, religiös und auch symbolisch heiraten.

Je nach Nationalität und gewünschter Trauungsform benötigt jedes Paar ganz individuelle Informationen, welche Dokumente und Kontakte erforderlich sind.

Die Paare aus Deutschland, Österreich und der Schweiz benötigen für eine standesamtliche Trauung in Italien folgende Dokumente:

  1. Das internationale Ehefähigkeitszeugnis – das bekommt ihr bei eurem
    Standesamt
  2. Die internationalen Geburtsurkunden – die bekommt ihr in eurem Geburtsort
  3. Eine Kopie der Personalausweise

In Italien sind Trauzeugen nach wie vor Pflicht. Die Hochzeitsplaner vor Ort können euch im Zweifel jedoch Trauzeugen besorgen.

Deutsche Hochzeitsplaner in Italien

Trauung am Strand
© Depositphotos.com/VAKSMANV101

Das Team um Hochzeitsplanerin Britta Hartmann-De Marchi lebt schon lange in Italien und kennt sich mit den Traditionen und der Lebensweise aus. Sie planen gerne eure individuelle Hochzeit in Italien. www.creativewedding.de

Hochzeitsplanerin Elisabeth Amolsch hat ein Talent für die Organisation und ein Feeling für Hochzeiten. Sie und ihr mehrsprachiges Team vor Ort in Italien unterstützt euch bei der perfekten und sehr persönlichen Planung eures Hochzeitsfestes.
www.talento-italia.com

Weitere interessante Artikel: