×

Alles Wissenswerte zur Verlobung

Die ersten Gedanken zur Verlobung sind meist: Wann verlobt man sich eigentlich? Wie bei allem rund um die Hochzeit gibt es keinen allgemein gültigen Zeitpunkt, jeder heiratet, wann er mag. Da sind die Unterschiede ziemlich groß, wie ihr in unserer Statistik zur Verlobung sehen könnt:Hochzeit Statistik

Was ist eine Verlobung rechtlich?

Das Verlöbnis ist ein formloses Verfahren, welches im klassischen Sinn durch einen Heiratsantrag besiegelt wird. Rational betrachtet handelt es sich hierbei um ein Versprechen zweier Beteiligter in den Ehestand zu treten und zu heiraten, Punkt.

Aber wer ist im Zusammenhang mit einer Verlobung und dem dazugehörigen Heiratsantrag schon rational? Wozu auch? Dieses „Ja“ ist eines der wichtigsten im Leben vieler Menschen. Nicht umsonst tüfteln angehende Ehemänner wochenlang an DER Strategie. Sie analysieren ihre Zukünftige wie noch nie zuvor in ihrer bisherigen Beziehung.

Sollte es eher der intime Antrag sein, unter vier Augen bei Kerzenlicht? Oder wünscht sie sich die große Bühne, infolge einer Mobilmachung aller Freunde und Verwandter und sie im Mittelpunkt? „Kreativität, wo bist du?“, fleht der männliche Neocortex an das limbische System und bringt sich dabei beinahe selbst um den Verstand.

Da die Verlobung keinem festgelegten Prozedere untersteht, sind dem Variantenreichtum natürlich keine Grenzen gesetzt.

Selbstverständlich kann „Mann“  seine Umworbene und zukünftige Braut schon seit vielen Jahren kennen, sich seiner Sache ganz sicher sein. Trotzdem bleibt bis zum Schluss eine gewisse Unsicherheit, ja sogar Furcht, und dieser versucht man mit Geschick den Garaus zu machen. Denn für die meisten von uns bedeutet die Verlobung glücklicher Weise mehr als eine formlose Übereinkunft, sie markiert den Eintritt in ein neues Leben. Und an diesem Punkt darf man ehrlich gesagt auch gerne mal ein bisschen nervös werden.

Gerne möchten wir eurer Kreativität für den Antrag ein bisschen auf die Sprünge helfen – dazu dient unsere Sammlung der Ideen für den Hochzeitsantrag.

Offiziell gilt übrigens jedes Paar, das beim Standesamt das Aufgebot bestellt hat bzw. sich zur Eheschließung angemeldet hat, als verlobt. Mehr zum Thema „kirchlich-katholische Verlobung“ findet ihr im Artikel „Kirchliche Verlobung“.

Verlobungsfeier

Verlobung
© Rachwalski – Fotolia

Wir helfen euch mit Tipps und Infos, wie ihr eure Verlobungsfeier gestalten könnt.

Ausgefallen oder eher nüchtern, vielleicht auch beides zusammen oder ganz was anderes, egal. Hauptsache, gut geplant! Wie weit ihr dabei ins Detail geht, liegt ganz bei euch.

Dem einen Pärchen genügt bereits eine über den Daumen gepeilte Anzahl der Gäste um Getränke und Essen für die Verlobungsfeier in den eigenen vier Wänden zu kalkulieren. Andere verfassen Helferlisten und reservieren eine bestimmte Location.

Hauptsache ist, die Verlobungsfeier passt zu euch und eurem Budget. Schließlich ist es bis zur richtigen Hochzeit auch nicht mehr weit.

Da dieses Thema sehr umfangreich ist, findet ihr alle wichtigen Infos dazu in unserem separaten Artikel über die Planung der Verlobungsfeier.

Verlobungsringe

Verlobungsringe Schachtel
© MNStudio – Fotolia

Die Verlobungsringe sind etwas ganz besonderes. Meist sind sie das erste Schmuckstück, welches das zukünftige Brautpaar als gemeinsames Symbol der Liebe und der inneren Verbindung trägt.

Doch worauf sollte „Mann“ bei dem Kauf der Verlobungsringe achten? Wie finde ich überhaupt die richtige Größe heraus? Kaufe ich die Ringe schon für den Antrag oder kaufen wir die Ringe besser gemeinsam, nach dem wir uns verloben?

Alle wichtigen Fragen werden ausführlich in unserem Artikel über Verlobungsringe behandelt.

Rechtliches zur Verlobung / Auflösung

Um sich zu verloben, müssen beide Partner volljährig sein (bei Minderjährigen muss die Einwilligung der gesetzlichen Vertreter vorhanden sein).

Eine wichtige rechtliche Veränderung der Verlobung ist das künftige Zeugnisverweigerungsrecht. So muss man gegen den Verlobten oder die Verlobte nicht aussagen und zählt nach dem Strafrecht auch zu den Angehörigen.

Im Gegensatz zu früheren Zeiten ist eine Verlobung heute rechtlich nicht mehr bindend und kann daher einfach gelöst werden.

Ein bisschen anders sieht die Sache allerdings aus, wenn einzig im Hinblick auf die anstehende Vermählung sogenannte Aufwendungen oder Investitionen getätigt wurden (z.B. Ausgaben für Brautkleid, Kündigung des Jobs, Kauf einer größeren Wohnung, etc.). Derjenige, der von der Verlobung zurücktritt, kann dann z.B. auf angemessenen Schadensersatz verklagt werden.

Dies ist allerdings im Einzelfall zu klären. Die Ersatzpflicht tritt jedoch nicht ein, wenn es einen wichtigen Grund für den Rücktritt gibt (z.B. Untreue des Partners). Auch bei einer einvernehmlichen Auflösung – also wenn beide Partner mit der Beendigung der Verlobung einverstanden sind und nicht mehr verlobt sein möchten – gibt es kein Schadensersatz.

Nach dem Bundesgesetzbuch § 1301 müssen auch teure Geschenke zurückgegeben werden (falls diese noch vorhanden sind). Unter teuren Geschenken versteht man z.B. alles, was finanziell über das übliche Maß an Geburtstags- und Weihnachtsgeschenken hinaus geht. Die Rückgabe von Geschenken ist übrigens für beide Partner gleich bedeutend, ganz egal, wer von dem Verlöbnis zurückgetreten ist.

Das sogenannte Kranzgeld ist ein Relikt und in Ermangelung rechtlicher Grundlagen seit 1998 nicht mehr anwendbar. Ebenso kann nicht auf eine „Eingehung“ der Ehe geklagt werden. Näheres dazu findet Ihr im Bundesgesetzbuch § 1297 ff.

Die Verlobung kann beendet werden durch:

  • Hochzeit (Eheschließung)
  • Rücktritt eines Partners
  • Auflösung der Verlobung (beide Partner sind sich darüber einig)
  • Tod eines Verlobten

Bitte beachtet, dass die Angaben von rechtlichen Themen keine Rechtsberatung ist und eine solche auch nicht ersetzt – somit sind alle Angaben ohne Gewähr.

Bullshit-Bingo zur Verlobung

Sicher werden euch nach Bekanntgabe der Verlobung einige (blöde) Sprüche unterkommen. Aber ärgert euch nicht – nehmt sie mit Humor und spielt Bullshit-Bingo. Wie das geht und alle Varianten (zur Verlobung, zum JGA und zur Hochzeit) zum Download gibt’s im Artikel „Bullshit-Bingo: Heiraten“. Viel Spaß! Bullshit-Bingo Verlobung

Tipp zum Weiterlesen: „Beauty-Glück statt Bridezilla-Frust: So entspannt ihr während der Hochzeitsvorbereitungen!“


Hochzeitscountdown starten

Mit der Verlobung fangen viele bereits an, den Countdown zur Hochzeit zu zählen. In ihrem Video auf braut.TV zeigt euch Sandy einige schöne Möglichkeiten – von Holzschildern über einen Abreißkalender bis hin zur Countdown-App.

Weitere interessante Artikel: