×

Romantischer Heiratsantrag mit kirchlicher Verlobung

Du möchtest deiner/deinem Liebsten nicht einfach „nur“ die besondere Frage stellen – es soll vielmehr ein ganz besonders romantischer Heiratsantrag werden? Ein Tag, den ihr beide (und eure Familien) gemeinsam feiert und der mit dem Segen Gottes gekrönt wird? Dann ist die, bisher noch wenig bekannte, kirchliche Verlobung vielleicht genau das Richtige für euch!

Oft rückt erst mit der Trauung die Kirche wieder ins Blickfeld, da viele Paare keine enge Gemeindeanbindung mehr im Alltag haben. Doch warum sollte der Pfarrer nicht auch schon zur Verlobung mit ins „Hochzeitsboot“ geholt werden, um die komplette Hochzeit – von der Verlobung über die Hochzeitsvorbereitung bis zur Trauung – durch seine Begleitung richtig rund zu machen?

Uns gefällt an der kirchlichen Verlobung als Teil des romantischen Heiratsantrags besonders, dass dieser Tag mit der wohl entscheidendsten Frage des Lebens so einen noch spirituelleren und offizielleren Charakter bekommt!

Hochzeitsanzeigen Verlobung
© Depositphotos.com/Ady-art

Kirchliche Verlobung – was ist das?

Mit einer kirchlichen Verlobungsfeier lässt sich ein romantischer Heiratsantrag wundervoll abrunden, da sie nicht in einer Kirche stattfinden muss. An die Frage „Willst du mich heiraten“, die du an einem Ort und mit den Personen deiner Wahl stellst, wird auch eine kleine Segensfeier angeschlossen. Dabei bittet ihr beide als nun Verlobte um Gottes Beistand und Segen. Die Verlobungsringe werden gesegnet und der Pfarrer kann einige persönliche Worte zu euch und eurer individuellen Verbindung sagen.

Das ist eine schöne Möglichkeit schon vor dem Traugespräch und der kirchlichen Trauung in entspannter Atmosphäre mit dem Pfarrer ins Gespräch zu kommen und sich miteinander vertraut zu machen.

Übrigens muss die kirchliche Verlobung nicht unbedingt vom Pfarrer selbst begleitet werden. Auch andere kirchliche Seelsorger/innen wie der Diakon oder sogar nahestehende Christen können diese mit euch veranstalten.

gartenfeier
© Depositphotos/Syda Productions

Nur für gläubige Paare sinnvoll?

Natürlich ist die kirchliche Verlobung nur bei grundsätzlich „gläubigen“ Menschen sinnvoll. Wie oft und intensiv sie sich vorher mit der Kirche auseinander gesetzt haben, spielt dabei keine Rolle. Die kirchliche Verlobung kann auch für Paare interessant sein, in denen nur eine/r Christ/in ist und der/die andere nichtgläubig. Vielleicht ein spannender Auftakt, um auch über die Dimension „Ehe mit Gott“ nachzudenken und vor allem sich unter Begleitung eines Kirchenvertreters auszutauschen.

Ablauf/Gestaltung

romantischer heiratsantrag
© Syda Productions – Fotolia

Die Gestaltung der kirchlichen Verlobungsfeier wird immer individuell angelegt und auf die jeweilige Paargeschichte abgestimmt. Auch den Ort kannst du frei wählen und mit dem Pfarrer besprechen. Außerdem entscheidest du, welche Personen bei dem romantischen Heiratsantrag dabei sein sollen.

Die Frage aller Fragen stellst du selbstverständlich individuell. Als Beispiel für die anschließende Segensfeier, kannst du hier in den konkreten Ablauf einer (häuslichen) Verlobungsfeier beim Erzbistums München-Freising reinschauen.

Romantischer Heiratsantrag: Erzählt von eurem!

Wir würden diesem Artikel gerne noch einige individuelle Erfahrungen hinzufügen! Habt ihr eine kirchliche Verlobung gehabt – dann schreibt uns (an nicole@hochzeitsportal24.de) und erzählt davon, damit andere Paare sich eine noch bessere Vorstellung von diesem schönen Erlebnis machen können.

Weitere interessante Artikel: