×

Checkliste für die Namensänderung

Falls ihr nach der Hochzeit einen anderen Namen tragt, findet ihr hier eine ausführliche Liste, wo ihr überall eure Namensänderung angeben müsst:

  • Klingelschild
  • Briefkasten 
    Ihr solltet vorübergehend (ca. 2-3 Monate) am besten den neuen und den alten Namen am Briefkasten anbringen. Nur so könnt ihr sicher sein, dass die komplette Post auch wirklich ankommt.
  • Personalausweis
  • Reisepass
    Bei eurer Hochzeitsreise solltet ihr auf jeden Fall den alten Reisepass mitnehmen, falls ihr eure Reiseangaben mit dem alten Namen gemacht habt.
  • Führerschein
    Den Führerschein könnt ihr optional ändern. Eine Pflicht zur Änderung des Namens besteht bisher nicht.
  • Zulassungsbescheinigungen (ehemals Fahrzeugschein/Fahrzeugbrief)
    Lasst euch diese in der KFZ-Zulassungsstelle neu ausstellen. Ihr braucht beide Papiere im Original und euren neuen Personalausweis.
  • Krankenkasse
    Eurer Krankenkasse solltet ihr so schnell wie möglich Bescheid geben, damit ihr bei Bedarf eine neue Krankenkassenkarte erhaltet.
  • Ärzte
    Bei euren Ärzten reicht es vollkommen aus, wenn ihr beim nächsten Termin dort die Namens­änderung angebt. Macht am besten eine Liste aller besuchten Ärzte, damit ihr auch nach einigen Monaten noch wisst, wem ihr noch Bescheid geben müsst.
  • Banken
    Bei eurer Bank / Bausparunternehmen / Kreditunternehmen etc. solltet ihr wenn möglich persönlich vorbei­gehen. Die meisten Banken möchten eine Kopie der Eheurkunde und eine Kopie des neuen Ausweises. Fordert auf jeden Fall neue Bankkarten / Kreditkarten an.
  • Personalbüro eures Arbeitgebers
  • Kollegen und Geschäftspartner
  • Social Communitys (z.B. Xing, facebook, etc.)
  • Versandhäuser (z.B. Otto, Amazon, Ebay, etc.)
  • Versicherungen (z.B. Auto, Haftpflicht, etc.)
  • Verträge (z.B. Telefon, Handy, Gas, Strom, Kaufverträge mit Ratenzahlungen, etc.)
  • Mieter / Vermieter
  • Vereine
  • Sonstige Ausweise (z.B. Bibliotheksausweis, Organspendenausweis, Studentenausweis, etc.)

Vergesst auch nicht, eine neue E-Mail Adresse für offizielle Anlässe (z.B. Bewerbungen) ein­zurichten.

Was ihr bei der Namensänderung außerdem beachten solltet erklärt euch Sandy von braut.TV :

 

Weitere interessante Artikel auf Hochzeitsportal24:

});