×

Hochzeitstorte selber backen – in 6 Schritten zur Traumtorte

Viele Hobbybäcker/-innen spielen mit dem Gedanken: Soll ich die Hochzeitstorte selber backen? Bekomme ich das hin und wie aufwendig ist das Backen einer Hochzeitstorte?

Was ihr bei diesem Thema unbedingt beachten müsst, haben wir hier für euch zusammengefasst.

Die volle Kontrolle über Form, Größe, Füllung, Inhaltsstoffe und Verzierungen der Hochzeitstorte zu haben und dabei stets den Preis im Blick zu behalten – hört sich erstmal sehr verlockend an. Allerdings solltet ihr auch den durchaus hohen Aufwand neben der Preisersparnis in eure Überlegung, ob ihr eine Hochzeitstorte selber machen wollt, miteinbeziehen.

Sollen wir unsere Hochzeitstorte selber backen?

Hochzeitstorte mehrstöckig mit Aufsteller
© Hobbybäcker.de

Keine Angst, ihr müsst kein Backprofi sein, um eure Hochzeitsgäste mit eurer Hochzeitstorte zum Staunen zu bringen. Damit die selbstgemachte Hochzeitstorte aber an eurem großen Tag auch ein echter Hingucker wird und ihr die Entscheidung im Nachhinein nicht bereut, solltet ihr am besten möglichst viele der folgenden Punkte mit „Ja“ beantworten:

Hochzeitstorte dekorieren mit Rosen
© Hobbybäcker.de
  • Ihr seid bereits Hobbybäcker und habt Spaß am backen
  • Bestenfalls konntet ihr euer Backgeschick einer größeren Torte auch schon mal z.B. bei Freunden unter Beweis stellen
  • Den Willen die Hochzeitstorte selber zu machen und dafür einiges an Arbeit auf euch zu nehmen bringt ihr mit
  • Ein Zeitfenster von 4-5 Tagen mit jeweils ein paar Stunden steht euch vor der Hochzeit für die selbstgemachte Hochzeitstorte zur Verfügung
  • Ihr habt eine Grundausstattung zum Backen (oder möchtet euch sowieso einige Utensilien anschaffen)
  • Ihr habt in eurem Verwandten- oder Freundeskreis eine Person, die Backerfahrung und Begeisterung hat? Perfekt, dann bittet die Person doch einfach um ein bisschen Unterstützung.
  • Und: Eine gewisse Stressresistenz wäre gut, damit ihr bei kleinen Missgeschicken kurz vor der Hochzeit nicht in Panik geratet

 


In 6 Schritten zur selbstgemachten Hochzeitstorte

Ihr seid bereit für das Projekt „Hochzeitstorte selber backen“? Dann schaut euch die folgenden Schritte an.

1.  Wesentliche Fragen zur Hochzeitstorte klären

Hochzeitstorte selbstgemacht
© Depositphotos.com/frantic00

Bevor es mit dem Projekt „Hochzeitstorte selber backen“ so richtig losgeht, solltet ihr für euch einige Fragen klären. Hierzu gehört beispielsweise die Frage, welche Form und Größe eure selbstgemachte Hochzeitstorte haben soll. Dabei ist natürlich die Anzahl der Hochzeitsgäste zu beachten, denn für jeden sollte ein Stückchen von eurer leckeren Hochzeitstorte zum Probieren vorhanden sein.

Hochzeitskuchen backen
© Hobbybäcker.de

Außerdem solltet ihr euch überlegen, welche Geschmacksrichtung eure selbstgemachte Hochzeitstorte haben soll und welche Dekorationselemente ihr verwenden möchtet. Tipps dazu lest ihr im Artikel „DIY: Fondant Rosen & Buchstaben für die Tortenverzierung“.

Je genauer eure Vorstellungen sind, desto besser wisst ihr, was ihr für die Umsetzung benötigt. Selbstverständlich solltet ihr die Größe, Form usw. an eure Fähigkeiten anpassen.

Ihr braucht noch Anregungen? Dann schaut euch mal die Tipps vom Hobbybäckerversand an.


2. Zeitplan für das Projekt „Hochzeitstorte selber backen“ erstellen

Hochzeitstorten in Herzform
© AK-DigiArt – Fotolia

Damit ihr genau wisst, wann ihr was erledigen wollt, erstellt ihr euch am besten einen Zeitplan für eure selbstgemachte Hochzeitstorte. Hierbei ist es wichtig, immer genügend Puffer einzukalkulieren und euch auch einen Notfallplan zurecht zu legen.

In den Zeitplan für die Hochzeitstorte zum Selbermachen gehört z.B. das Einkaufen der Zutaten und natürlich das Backen, Füllen und Verzieren der Hochzeitstorte aber auch die Lieferung an eure Hochzeitslocation.


3. Rezept für die Hochzeitstorte festlegen

einfache Hochzeitstorte mit Blumen
© Hobbybäcker.de

Backrezepte für Hochzeitstorten findet ihr im Internet fast wie Sand am Meer.

Für die Suche nach dem passenden Hochzeitstorten-Rezept gilt:

Je einfacher das Rezept für die Hochzeitstorte, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Hochzeitstorte gut gelingt. Aber nur, weil ihr eine einfache Hochzeitstorte auswählt, heißt das natürlich nicht, dass ihr damit niemanden beeindrucken könnt. Gerade beim Hochzeitstorte dekorieren könnt ihr ganz fantastische Akzente setzen.


4. Zutaten und fehlende Utensilien für die Torte besorgen

Hochzeitstorte selbst gemacht
© Hobbybäcker.de

Bevor es ans Hochzeitstorte backen gehen kann, benötigt ihr natürlich noch die passenden Zutaten. Am einfachsten ist es, diese online beim Spezialisten zu besorgen – zum Beispiel bei Hobbybäcker.de – Dort gibt es alles, was ihr braucht. Von verschiedenen Glasuren über fertig modellierte Deko bis zu den Brautpaar-Figuren & Aufstellern erhaltet ihr alles aus einer Hand – das spart Arbeit und garantiert ein tolles Ergebnis.

selbstgemachte Hochzeitstorte
© Hobbybäcker.de

Sogar Backwerkzeug, Ständer und passende Verpackungen haben die Hobbybäcker im Angebot.


5. Selbstgemachte Hochzeitstorte ausprobieren

Hochzeitstorte selber machen
© MNStudio – Fotolia

Noch ist kein Meister vom Himmel gefallen, weshalb trotz der besten Vorbereitung auch mal etwas schief gehen kann. Deswegen ist es am besten, die Hochzeitstorte einfach mal zur Probe zu backen.

Das könnt ihr dann natürlich ohne Verzierungen usw. machen. Aber um z.B. die Füllung zu testen oder um auszuprobieren, ob das Anbringen des Fondants funktioniert, ist eine Test-Hochzeitstorte sehr hilfreich.

Eure engsten Freunde oder die Familie stellt sich sicher gerne für eine Tortenverköstigung zur Verfügung, um noch Verbesserungsvorschläge einzubringen.

So liefert euch das Testbacken eurer Hochzeitstorte Anhaltspunkte, was ihr noch verbessern könnt und gibt euch das Gefühl von Sicherheit für das Backen der „richtigen“ Hochzeitstorte.


6. Hochzeitstorte selber backen

Hochzeitstorte selbst backen
© Hobbybäcker.de

Es ist soweit! Der große Tage rückt näher und es heißt: Hochzeitstorte backen. Anhand eures Zeitplanes hangelt ihr euch jetzt zum perfekten Ergebnis. Dank eurer guten Vorbereitung, könnt ihr die Schritte ganz ruhig abarbeiten und habt am besten noch eine helfende Hand an eurer Seite.

Gerade die letzten Schritte vor bzw. am Hochzeitstag selbst wie z.B. das Aufsetzten der Dekorationselemente oder den Transport zur Location gebt ihr am besten ab, um Termine beim Friseur usw. ganz entspannt wahrnehmen zu können.

Voller Stolz könnt ihr dann bei eurer Hochzeitsfeier eure selbstgemachte Hochzeitstorte anschneiden und euer Werk gemeinsam mit euren Hochzeitsgästen genießen. Bei erstaunten Rückfragen könnt ihr ganz selbstverständlich sagen: Ja, unsere Hochzeitstorte ist selbstgemacht!


Wichtige Tipps für das Projekt „Hochzeitstorte selber backen“

Hochzeitstorte backen
© Hobbybäcker.de

Hier haben wir noch einige hilfreiche Tipps für den optischen und genüsslichen Erfolg der selbstgemachten Hochzeitstorte:

Hochzeitstorte selber backen
© ikonoklast_hh – Fotolia
  • Je weniger Schichten ihr in eurer Hochzeitstorte habt, desto höher ist die Stabilität
  • Bei einem heißen Sommer auf empfindliche Zutaten in der Creme wie z.B. rohe Eier besser verzichten
  • Die Tortenböden immer komplett auskühlen lassen, da sie sonst beim Schneiden bröseln können
  • Wenn ihr mit Fondant arbeitet, solltet ihr die Hochzeitstorte nicht an einem feucht-kühlen Ort lagern, da die Optik darunter leiden kann
  • Die selbst gemachte Hochzeitstorte niemals gestapelt transportieren, sondern die einzelnen Teile am besten in passenden Boxen zur Location fahren
  • Der Fondant sitzt am unteren Ende der Schichten nicht ganz richtig? Dann bringt dort doch einfach dünne Dekobänder an.
  • Fondant ist für euch nicht die richtige Wahl? Wie wäre es dann mit einem Naked Cake? Hierzu gibt es auch ein passendes Hochzeitstorten Rezept mit Anleitung beim Hobbybäcker.

Weitere interessante Artikel: 

» Nächster Artikel:

« Vorheriger Artikel:

Über den Autor

Sie ist (ursprünglich) gelernte Mediengestalterin und sehr kreativ-strukturiert veranlagt. Neben den redaktionellen Inhalten kümmert sie sich am liebsten um schöne Bild-Inspirationen für eure Hochzeit. Gemeinsam mit ihrem Mann Raffael hat Sonja das Buch "100 Hochzeit-Checklisten" geschrieben und gestaltet. Die leidenschaftliche Hobbyfotografin ist sehr gerne auf Reisen, in ihrem Kleiderschrank liebt sie es bunt. Sonja ist seit 2009 verheiratet und bei uns im Team seit 2011.