×

Im Brautkleid mit Tattoo: So schön sind tätowierte Bräute

Tätowierte Bräute stellen sich sehr oft die Frage: Soll ich ein Brautkleid tragen, bei dem mein(e) Tattoo(s) sichtbar sind?

Darum hat uns die Hochzeitsreportage von Sara und Dean besonders begeistert. Denn sie zeigt, wie selbstverständlich, selbstbewusst und stolz eine Braut ihre Tattoos zeigen kann. Auch wenn Tante Trude vielleicht die Nase rümpft.

Getting ready zur Tattoo-Hochzeit

Sara und Dean sind ein taffes Paar, sportlich und selbstbewusst, Familienmenschen. Besonders wegen ihrer beiden süßen Kinder Paige und Blake. Für ihre Hochzeit wollten die beiden etwas Einfaches, nur für sich selbst als Familie. Darum ging es nach Mexiko an den Strand, an dem sie schon oft Urlaub gemacht hatten. So können Dean und die Kids auch am Hochzeitsmorgen noch am Strand toben – herrlich…

Auch das Getting ready konnte das Brautpaar entspannt genießen. Dean mit Sohn Blake und Sara mit Tochter Paige. Für die Kids ein schönes Erlebnis, sich mit Mama bzw. Papa schick zu machen und dabei ein Eis zu genießen.

Bräutigam und KinderBräutigam Sohn

Tattoo Bräutigam

Auch Dean ist tätowiert und zeigt seine verzierten Unterarme dank des Hemdes mit umgeschlagenen Ärmeln auf elegante Weise. Ob in Hemd und Weste oder Hochzeitskleid – Tattoos passen auch zu schicker Kleidung richtig gut, wenn man sie mit Stolz und Selbstverständlichkeit präsentiert.

Das schulterfreie Brautkleid bringt Saras Tattoo wunderschön zu Geltung. Zufällig passt das sommerliche Blumenmotiv noch toll zur Location. Die Haare wurden locker hochgesteckt, damit sie das tolle Tattoo an Schultern und Rücken nicht verdecken.

Je nachdem, wo das Tattoo sitzt, kann der Brautkleid-Schnitt entsprechend ausgewählt werden. Freie Schultern oder ein tiefer Rückenausschnitt bringen das Motiv dann richtig zur Geltung und lassen das Tattoo im Brautkleid erstrahlen.

Braut Tochter

Braut mit Tattoos
© Genya + Erik Shenko Photography

Entspannte Trauung in Mexiko

Eine Trauung zu Viert – genau das, was sich Sara und Dean gewünscht haben. Bei Sonnenschein mit Blick auf’s Meer und vielen Freudentränen. Nach der romantischen Tattoo-Hochzeit durfte die tätowierte Braut noch kurz die Theke übernehmen und mit ihren Liebsten auf die Hochzeit anstoßen.

Da sich die beiden eine lockere Location für ihre Trauung ausgesucht haben, stellte sich die Frage nicht, ob die Tattoos verhüllt werden müssten. Bei einer Trau-Zeremonie in der Kirche sind freie Schultern (ob mit oder ohne Tattoo) nicht angebracht. Darum ist ein Bolero oder Schal von Vorteil. Lange Ärmel am Brautkleid würden wir außerhalb einer Winterhochzeit nicht empfehlen. Auch nicht, um ggf. ein Tattoo zu verhüllen. Wer möchte, trägt lieber etwas Leichtes über den Schultern und kann es dann später ablegen. Denn wenn die Aufregung vor der Trauung vorbei ist, ist auch oft die Unsicherheit vorüber, ob man das Tattoo zeigen kann/will.

Tattoo Hochzeit

Tattoo Braut
© Genya + Erik Shenko Photography

Tattoo abdecken für die Hochzeit – ja oder nein?

Unserer Erfahrung nach, möchten viele Bräute mit Tattoo diese(s) auch zeigen. Ganz richtig, es ist ein Teil von euch und darf stolz präsentiert werden. Genauso verständlich ist aber auch die andere Seite. Manche gefallen sich im Brautkleid einfach ohne Tattoo besser. In diesem Fall kann die Tätowierung mit Theaterschminke oder Camouflage abgedeckt werden. Lasst euch dazu z.B. in einer Parfümerie oder von eurer Stylistin beraten. Empfohlen wird zudem oft Dermacol (bei Amazon ca. 10€), Vichy Dermablend (bei Amazon ca. 20€) und Artdeco Camouflage (bei Amazon ca. 7€).

Wichtig ist, dass die Braut sich wohl fühlt – ob mit oder ohne (offensichtliche) Tattoos!


Hochzeitsshooting am Strand

So ein langer Sandstrand ist schon eine schöne Kulisse für das Hochzeitsshooting! Hier konnte die süße Familie bezaubernde Erinnerungsbilder machen, die auch Sara und Deans Tattoos in schönen Aufnahmen einbezogen. Da blitzt auch unterm Brautkleid noch das ein oder andere Tattoo hervor. Und natürlich durften auch die klassischen mexikanischen Sombreros nicht fehlen.

Tipp für alle, die auch gerne ein Hochzeitsshooting am Strand hätten: Nehmt eure Hochzeitsgarderobe mit in die Flitterwochen und bucht dort ein Shooting am Strand. Wenn es nicht das Brautkleid sein soll, ist auch ein lockeres weißes Sommerkleid toll, um hochzeitliche Fotos am Meer zu machen. Ein weißes Outfit setzt die Braut mit Tattoos nämlich besonders toll in Szene!

Hochzeitskleid Tattoo

Tätowierte Braut
© Genya + Erik Shenko Photography

Die Beteiligten



Tattoo Brautkleid

Es gibt übrigens auch den Tattoo Effekt für’s Brautkleid. Den Tattoo-Look bekommt das Hochzeitskleid, indem feinste Spitzenverzierungen auf transparentem oder hautfarbenem Tüll aufgebracht wird und dieses scheinbar frei auf der Haut der Braut liegt. Damit lassen sich bezaubernde Muster auf Dekolleté, Schultern, Rücken oder Arme zaubern, fast so, als wäre die Braut wirklich tätowiert.

Solch ein Tattoo Brautkleid ist sehr modern und lässt die klassische Spitze besonders aufregend wirken.

Tattoo Brautkleid
© Depositphotos.com/kowalewa.com.gmail.com
Tattoo Hochzeitskleid
© Depositphotos.com/mochak

Weitere interessante Artikel:

» Nächster Artikel:

« Vorheriger Artikel:

Über den Autor

Sie ist ziemlich hochzeitsverrückt und täglich für euch in Sachen Hochzeitsinspirationen unterwegs. Mit Liebe zum Detail stellt sie bei uns immer neue Tipps und Infos für Brautpaare zusammen, beantwortet jede Frage auf unserer Facebook-Seite und freut sich über eure Anregungen. Ihre Freizeit genießt sie beim Heimwerken mit ihrer kleinen Familie, vergisst die Zeit beim Lesen und liebt es alles bunt zu machen. Nicole ist seit 2010 verheiratet und bei uns im Team seit 2014.