×

4 Fragen zum Brautkleid-Ankauf: Second Hand Brautkleider erfolgreich verkaufen

Das richtige Brautkleid zu finden ist meist schon schwer genug und meistens auch noch eine sehr teure Angelegenheit. Deshalb suchen viele Bräute nach der Hochzeit einen guten Brautkleid-Ankauf. Immerhin kann man durch den Verkauf des Brautkleids einen guten Teil der Kosten wieder einbringen.

Darum beantworten wir hier die häufigsten Fragen zum Brautkleid-Ankauf.

Bitte beachtet, dass wir keine Brautkleider ankaufen!  



1. Kann ich mein Brautkleid auf Komission verkaufen?

Ankauf Brautkleider
© Depositphotos.com/MiraMstock

„Auf Komission“ bedeutet, dass ihr euer Brautkleid an einen Verkäufer von Second Hand Brautkleidern gebt und dieser euer Kleid versucht zu verkaufen. Dafür wrd ggf. eine keine Annahmegebühr fällig, in jedem Fall aber eine Provision bei Verkauf.

Eine Garantie für einen Verkauf gibt es natürlich nicht, ihr erhaltet euer Hochzeitskleid dann zurück.

Bevor ihr überlegt euer Kleid zum Brautkleid-Ankauf zu geben, solltet ihr prüfen, ob ALLE klassischen Voraussetzungen erfüllt sind:

  1. Das Kleid ist in einwandfreiem Zustand (keine Flecken, Löcher oder Risse)
  2. Das Kleid ist professionell gereinigt
  3. Das Kleid stammt von einer bekannten Marke und ist nicht älter als 3 Jahre
  4. Das Kleid hatte einen Neupreis von mindestens 800€ (Kaufbeleg ist vorhanden)
  5. Das Kleid ist (inkl. Schuhe) nicht auf eine Größe von weniger als 1,70m geändert

Übrigens: Ihr solltet euch natürlich auch sicher sein, dass ihr euer Brautkleid auf keinen Fall behalten möchte. Es wäre doch sehr schade, wenn ihr euch drei Jahre später wünscht, ihr hättet euer Kleid doch nicht verkauft.

Wer zweifelt kann in unserem Artikel „13 besondere Ideen für euer Brautkleid nach der Hochzeit“ schöne Alternativen finden.



2. Wieviel Geld bekomme ich beim Brautkleid-Ankauf?

Hochzeitskleid Ankauf
© Depositphotos.com/ArturVerkhovetskiy

Diese Frage lässt sich schwer pauschal beantworten, weil viele Faktoren berücksichtigt werden müssen.

Beim Second Hand Brautkleider Ankauf könnt ihr mit etwa einem Drittel des Neupreises rechnen. Schließlich kommt für den Verkäufer eine Provision hinzu, die bei etwa 25% des Second Hand Verkaufspreises liegt, sowie ggf. auch eine Annahmegebühr.

Im Vergleich dazu: Beim Privatverkauf über Kleinanzeigen (z.B. bei Wunsch-Brautkleid.de) liegt ein realistischer Wiederverkaufspreis bei etwa 50% des Neupreises – je nach Zustand.

Brautkleider Ankauf
© Andrey Skat – Fotolia

Damit ist die Möglichkeiten, das Brautkleid zu einem Brautmodengeschäft mit Brautkleider-Ankauf zu bringen, nicht unbedingt die Erträglichste. Genau wie beim Gebrauchtwagenhändler müss der Anbieter schließlich auch vom Ankauf der Hochzeitskleider und von der Marge beim Verkauf leben. Daher sind die Preise, die gezahlt werden, meist nicht ganz so hoch wie beim Privatverkauf. Eben analog zum Gebrauchtwagenverkauf.

Daher lohnt sich die Überlegung, ob ihr euer Brautkleid nicht doch lieber in einer Kleinanzeige oder anderswo privat verkaufen möchtet.

Die Variante der Kleinanzeigen ist aus rein finanziellen Gründen dem Brautkleider Second Hand Ankauf auf jeden Fall vorzuziehen.

Wer mehr dazu  wissen möchte, findet in unserem Ratgeber „5 Fragen und Antworten zum Brautkleid verkaufen“.



3. Wie finde ich einen Second Hand Brautkleider Ankauf?

Second Hand Brautkleider Ankauf
© Depositphotos.com/eakgrungenerd

Immer weniger Brautmodengeschäfte möchten gebrauchte Brautkleider ankaufen. Daher müsst ihr etwas Zeit in die Suche nach einem geeigneten Brautmoden-Ankauf investieren.

Gebt in einer Suchmaschine den Begriff Brautkleid-Ankauf und eure Stadt ein. Geschäfte, die mit dem Ankauf von Brautkleidern werben, findet ihr so recht schnell.

Alternativ ruft ihr bei Brautmodenläden in eurer Umgebung an und fragt nach, ob sie euer Brautkleid auf Komission verkaufen.

neues Brautkleid verkaufen
© Depositphotos.com/stahov

Zudem findet ihr auch einige Anbieter für den Brautkleid-Ankauf online, also für den deutschlandweiten Hochzeitskleid-Ankauf. Dabei kommen aber noch Versandkosten hinzu, die ihr übernehmen müsst. Schickt dort bitte niemals ungefragt euer Kleid hin. Wie oben beschrieben, gibt es viele Qualitätskriterien, die zuers besprochen und abgeklärt werden müssen.

Unser Tipp:

Probiert zunächst selbst über einen Privatverkauf die richtige Braut für euer Brautkleid zu finden. Solltet ihr in der bevorstehenden Hochzeitssaison (für Sommerhochzeiten werden die Kleider ab dem Spätherbst bis ins Frühjahr hinein gesucht) kein Glück haben, könnt ihr euch immer noch an einen Second Hand Brautkleider Ankauf wenden.



4. Wie kann ich mein Kleid alternativ verkaufen?

Gebrauchte Brautkleider verkaufen
© Depositphotos.com/NatashaFedorova

Für den privaten Verkauf eures Brautkleides könnt ihr im Internet eine Kleinanzeige aufgeben.

Eine tolle Plattform um das Brautkleid online zu verkaufen ist etwa Wunsch-Brautkleid (Kosten: einmalig 19,95€ für 1 Jahr, Anzeige endet automatisch, keine Provision).

Diese große Online Plattform für Brautkleider bietet frisch verheirateten Bräuten die Möglichkeit mit Interessentinnen in Kontakt zu treten. Das Einstellen des eigenen Brautkleid ist hier kinderleicht.


Brautkleid verkaufen in 3 einfachen Schritten

Brautkleid online verkaufen
© Depositphotos.com/belchonock

Schritt 1: Mein Brautkleid

Gehe dazu auf die Website von Wunsch-Brautkleid. Dort findest du oben rechts den Button „Brautkleid verkaufen“. Nachdem du auf diesen geklickt hast, kannst du Angaben zu deinem Brautkleid machen. Wichtig sind hier die Größe, der Zustand und natürlich der Verkaufspreis.

Auch Bilder von deinem Brautkleid spielen eine wichtige Rolle. Nähere Infos dazu gibt es in dem Blogartikel „Brautkleid online verkaufen – 6 wichtige Tipps zum erfolgreichen Verkauf“.

Die Angaben zu deinem Brautkleid kannst du auch im Nachhinein weiter ergänzen und überarbeiten.


Schritt 2: Deine Anmeldung

Im nächsten Schritt erfolgt deine Anmeldung. Hier kannst du deinen Account als Privatverkäufer anlegen.

Als Privatperson werden deine Daten anonym gehalten. Interessentinnen sehen nur den Ort, an dem das Brautkleid verkauft wird. Das hilft ihnen bei der Suche nach ihrem Brautkleid. Vor allem wenn sie das Brautkleid anprobieren möchten, ist dieser Information sehr wertvoll für sie.

Ist eine Braut interessiert, wird ihre Anfrage per Mail andich weitergeleitet.


Schritt 3: Die letzten Angaben und die Veröffentlichung

In dem letzten Schritt kannst du dich für die Art der Bezahlung entscheiden. Anschließend bekommst du eine Mail, wenn dein Brautkleid offiziell auf Wunsch-Brautkleid veröffentlicht ist.

Brautkleider online
© Depositphotos.com/AndreyPopov

Grundsätzlich gilt: Je ausführlicher ihr die Informationen zu eurem Brautkleid angebt, umso besser kann es über die Filterfunktion gefunden werden, was die Verkaufschancen erhöht. Weitere Tipps für den erfolgreichen Brautkleid Verkauf findet ihr in dem Blogartikel „Brautkleid online verkaufen – 6 wichtige Tipps zum erfolgreichen Verkauf“.

Das Tolle bei dem Konzept von Wunsch-Brautkleid: Ihr entscheidet, wer euer Brautkleid bekommt. Bietet ihr beispielsweise den Interessentinnen eine Anprobe des Brautkleides an, habt ihr die Chance, diese etwas kennen zu lernen.

» Nächster Artikel:

« Vorheriger Artikel:

Über den Autor

Er kümmert sich bei uns neben neuen Inhalten auch um den technischen Bereich. Als Mitautor des Buches "100 Hochzeit-Checklisten" liegen ihm solche Organisationshilfen besonders, weil es in seinem Kopf sonst eher unstrukturiert zugeht. In Sachen Hochzeit gefallen Raffael der organisatorische Teil und der Event-Charakter. Für Wortwitze - ob gut oder schlecht - ist der begeisterte American Football Spieler immer zu haben. Raffael ist seit 2009 verheiratet und auch seit 2009 bei uns im Team.