×

Romantischer Heiratsantrag im Kino

Wer träumt nicht von einem absolut ausgefallenen Heiratsantrag, den kaum ein anderer so bekommt?

Eine ganz spezielle Idee ist der Heiratsantrag im Kino. Gleich vorweg möchten wird darauf hinweisen, dass so ein Heiratsantrag in der Öffentlichkeit aber nicht immer auf pure Freude stößt. Manche Frauen möchten in trauter Zweisamkeit gefragt werden und finden es vielleicht sogar peinlich, wenn man in einer Menge von fremden Menschen so eine wichtige und auch sehr persönliche Frage stellt.

Die eine oder andere Frau fühlt sich bei einem öffentlichen Heiratsantrag im Kino unter Druck gesetzt, sagt dann vielleicht sogar Nein, weil sie überfordert ist und mit der Situation nicht umgehen kann.

Deshalb unser Tipp: Der Heiratsantrag sollte nur dann im Kino stattfinden, wenn ihr euch sicher sein könnt, dass eure zukünftige Ehefrau dann auch garantiert „Ja“ sagt und sie es sogar toll findet, dass das ganze eine so große Dimension annimmt.

Ihr habt alles gut überlegt und euch für den Heiratsantrag im Kino entschieden? Dann möchten wir euch natürlich ein paar Tipps  und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung dazu geben, wie ihr diesen besonderen Moment genau planen könnt.

Schritt 1: Entscheidung zwischen Videofilm und Bilder-Slideshow

Wenn ihr gute Kenntnisse in einem Videobearbeitungsprogramm habt, könnt ihr natürlich ein tolles Video drehen und eurer Liebsten eine romantische Liebeserklärung auf der Kinoleinwand machen (für den Heiratsantrag im Kino können euch evtl. die Videos am Ende des Artikels als Anregung weiterhelfen).

Falls ihr selbst kein Video für den Heiratsantrag im Kino erstellen könnt, dann kann man auch persönliche Bilder mit Text auf der Kinoleinwand zeigen. Es können dann mehrere Bilder nacheinander sein, die z.B. eine kurze Geschichte darstellen oder einfach nur ein schöner Hintergrund mit „XY, ich liebe Dich“, etc.

Wenn ihr euch zwischen den zwei Varianten entschieden habt, dann geht’s weiter zu

Schritt 2: Kontaktaufnahme mit dem Kino

Am besten ihr ruft einfach im nahegelegenen Kino an oder schaut dort vorbei und fragt einmal höflich nach, ob ein Heiratsantrag in diesem Kino möglich wäre. Die meisten Kinos haben schon eine solche Anfrage gehabt, deshalb werdet ihr bestimmt schnell eine Antwort erhalten. Falls ja, fragt am besten auch nach den Kosten, und in welchem Format/Auflösung der Videofilm oder die Bilder angeliefert werden müssen. Normalerweise wird der Antrag zwischen den Werbungen gezeigt. Deshalb solltet ihr auch wissen, wie viel Zeit ihr dafür einplanen dürft.

Fragt am besten auch nach einem konkreten Ansprechpartner, den ihr diesbezüglich in Zukunft kontaktieren könnt, falls es noch Fragen gibt.

Schritt 3: Erstellung des Videofilms oder der Bilder-Slideshow

Sobald ihr alle wichtigen Daten bezüglich Format/Auflösung, etc. habt, könnt ihr euch Gedanken zu dem Inhalt machen und dann das Video oder die Bilder-Slideshow für den Heiratsantrag im Kino selbst erstellen oder in einer Werbeagentur erstellen lassen.

Wichtig: Wenn dann alles nach euren Vorstellungen erstellt wurde, solltet ihr die Dateien an euren Ansprechpartner im Kino schicken, damit dieser alles ausprobieren kann – so könnt ihr sicher sein, dass technisch alles perfekt vorbereitet ist.

Schritt 4: Den Termin festlegen

Der Heiratsantrag sollte in diesem Fall natürlich in Rücksprache mit dem Kino festgelegt werden.  Auch sollte eure Traumfrau an diesem Tag keinen wichtigen Termin haben (evtl. im Kalender heimlich nachschauen).

Vielleicht könnt ihr auch gleich den Film und den Kinosaal festlegen, falls das schon möglich ist.

Schritt 5: Den Partner ins Kino locken

Im Gegensatz zu anderen Heiratsanträgen lässt ein „normaler Kinobesuch“ keine Frau irgendwie misstrauisch werden. Das ist ein großer Vorteil, da ihr euch dann nicht irgendwelche komischen Ausreden einfallen lassen müsst, warum ihr ins Kino geht. Falls ein guter Film läuft, den ihr auch unter normalen Umständen gemeinsam anschauen würdet, könnt ihr ja einfach einen gemeinsamen Kinobesuch planen.

Jedoch solltet ihr bei zwei Situationen euren Partner besser ohne euch ins Kino locken, um nicht aufzufallen:

  1. Ihr wisst jetzt schon, dass ihr extrem nervös sein werdet und damit verraten würdet, dass irgendetwas ganz anders ist als gewöhnlich.
  2. Im aktuellen Kinoprogramm gibt es keinen Film, den ihr beide anschauen könnt, ohne dass eure Freundin sich wundert, dass „Mann“ auf einmal bereit ist, einen schnulzigen Liebesfilm zu sehen.

Falls eure Freundin eine vertrauenswürdige Freundin hat, könnt ihr euch ja auch an diese wenden und sie in alles einweihen. Dann können die zwei Freundinnen „einfach mal wieder so“ ins Kino gehen. Oder die andere Freundin hat „zufällig“ im Kino Karten für den gewissen Film gewonnen und lädt dazu eure baldige Verlobte ein.

Schön wäre es natürlich auch, wenn weitere Freunde oder auch eure Familien mit bei der Verlobung im Kino dabei sind. Deshalb können heimlich alle in den hintersten Reihen im Kino sitzen, um alles live mitzuerleben. Dabei solltet ihr aber darauf achten, dass eure Freundin dann erst kurz vor Beginn der Vorstellung in das Kino bzw. in den Kinosaal geht und natürlich einen Sitz ganz weit vorne hat. Außerdem sollte keiner der heimlichen Zuschauer auf die Toilette gehen, um nicht zufällig von eurer Freundin entdeckt zu werden.

Nicht vergessen: Rechtzeitig die Kinokarten besorgen. Nicht, dass die Dame an der Kasse von nichts weiß und eure Freundin abwimmelt, weil alle Karten schon ausverkauft sind. Plätze am Rand oder in der 1. Reihe machen es natürlich leichter, dass ihr vor eurer Freundin auf die Knie fallen könnt. Allerdings wird bei einem fast leeren Kinosaal bestimmt jeder stutzig, warum man an einem so „schlechten Platz“ sitzen muss. Hier ist etwas Improvisation gefragt, z.B. kann die eingeweihte Freundin ja andeuten, dass sie eine leichte Blasenentzündung hat und weil sie dann viel trinken und sicherlich ab und zu mal während des Films auf die Toilette muss, möchte sie ganz am Rand sitzen. Am einfachsten ist es nat

Schritt 6: Der große Moment – Der Heiratsantrag im Kino

Falls ihr gemeinsam mit eurer Freundin ins Kino geht, könnt ihr ja einen Freund beauftragen (am besten jemanden, den eure Freundin noch nicht gesehen hat), der einen Rosenstrauß kurz vor dem großen Moment heimlich unter dem Sitz verstaut oder neben euren Sitz legt (vielleicht einfach eine Karte für diesen Sitzplatz mit kaufen), damit ihr dann zur Frage aller Fragen nicht mit leeren Händen dasteht. Dieser Freund könnte dann auch die Verlobungsringe für euch aufbewahren.

Wenn eure Freundin separat ins Kino kommt, könnt ihr euch ja in der hintersten Reihe oder am Ausgang des Kinosaals verstecken und dann auf eure Freundin zugehen, sobald eure Liebeserklärung auf der Leinwand auftaucht.

Wie ein solcher Moment und der Heiratsantrag im Kino genau aussehen könnte, lest ihr in unserer Verlobungsgeschichte „Kino-Heiratsantrag mit 2 Jahren Vorbereitung“ oder seht es in den folgenden Videos:

P.S.: Nach dem Antrag werdet ihr bestimmt keine Lust mehr auf den Film haben, sondern habt dann hoffentlich etwas Großes zu Feiern. Ein gemeinsamer Besuch in einem schicken Restaurant oder einer Cocktailbar (evtl. mit allen anderen Freunden und Familienmitgliedern) rundet dieses große Ereignis sehr schön ab.