zurück

Aufgaben der Trauzeugen

Sie sind als Trauzeuge oder Trauzeugin ernannt worden? Herzlichen Glückwunsch! Aber welche Aufgaben kommen auf Sie als Trauzeugen bzw. Trauzeugin denn nun genau zu?

Grundaufgaben der Trauzeugen

Aufgaben bei der Trauung

Seit Jahren ist die ursprüngliche Aufgabe von den Trauzeugen (die Bezeugung der Trauung) überholt und es ist heute eher ein symbolischer Akt und ein Freundschaftsbeweis. Man benötigt rechtlich weder beim Standesamt, noch in der evangelischen Kirche die Trauzeugen, alleine in der katholischen Kirche wird dies noch verlangt.

Braut und Bräutigam bestimmen (meist jeweils) eine Person, die in diesem wichtigen Augenblick ganz nah bei Ihnen sein soll, sozusagen als „Adjutant“. Fühlen Sie sich also geehrt, wenn Sie zu einem Trauzeugen auserwählt wurden. Während des Gottesdienstes können Sie weit vorne bei den engsten Familienmitgliedern sitzen oder sogar beim Brautpaar – klären Sie dies vorher mit dem Brautpaar einfach ab.

Der erste große Augenblick für die Trauzeugen beginnt mit dem Ringtausch. Meist nimmt die Trauzeugin der Braut ihr den Brautstrauß ab und der Trauzeuge des Bräutigams überreicht ihm die Ringe. Sprechen Sie vorab das Brautpaar darauf an, wie es mit dem Pfarrer ausgemacht wurde, damit auch nichts schief läuft.

Aufgaben des Trauzeugen bei der Feier

Für das Brautpaar ist es bei der Feier sehr wichtig, dass die Trauzeugen in der Nähe sitzen. Dies hängt natürlich auch von der jeweiligen Tischordnung ab, wie nahe die Trauzeugen platziert werden können.

Sicherlich haben Sie im Laufe des Abends die Möglichkeit, eine kurze Rede zu halten, jedoch sind Sie im Gegensatz zu den Brauteltern nicht dazu verpflichtet, weshalb Sie diesen daher immer den Vortritt lassen sollten! Hier finden Sie tolle Tipps zur Trauzeugenrede.

Der Junggesellenabschied

Nach dem angelsächsische Brauch wird der Junggesellenabschied (bzw. Junggesellinnenabschied) vom jeweiligen Trauzeugen organisiert. Das Konzept muss von Ihnen bedacht werden und Sie müssen alle Freunde des Bräutigams/der Braut darüber informieren. Lassen Sie sich am besten vom zukünftigen Brautpaar eine Liste mit Namen geben, damit Sie wissen, welche engen Freunde eingeladen werden sollen. Sollte die Liste größer als 10 Personen sein, dann machen Sie dem Bräutigam / der Braut klar, dass es sehr schwierig bis unmöglich sein wird, alle unter einen Hut zu bekommen!

Vielleicht wird es ja der „klassische Junggesellenabschied“ mit einer Menge an alkoholischen Getränken und einer Stripperin? Oder doch ganz stilvoll mit Rotwein und Zigarren? Evtl. lieber sportlich mit einem Formel-1 Wochenende für die Männer und einem Wellness Wochenende für die Frauen? Auch ein Kurztrip nach London, Prag, Mallorca, Ibiza oder wohin auch immer, ist dank den Billig-Airlines kein Problem mehr. Sie sehen, es gibt hier viele Möglichkeiten. Letztendlich sollte Ihre Idee dem Ehrengast des Abends gefallen, also orientieren Sie sich an seinen/ihren Interessen. Nur dann wird das Brautpaar über Ihren Job als Trauzeuge begeistert sein.

Organisieren Sie am besten nur Ausflüge, die jeder Freund ohne Probleme bezahlen kann (es wäre schade, wenn einige Freunde wegen des Geldes nicht mitfeiern könnten) - verzichten Sie lieber auf den Ausflug nach Las Vegas und feiern Sie stattdessen mit Ihren engsten Freunden z. B. in den Casinos in Baden-Baden.

Weitere tolle Ideen für den Junggesellenabschied oder den Junggesellinnenabschied finden Sie bei Jochen-Schweizer.

Schön sieht es auch aus, wenn Sie für diesen besonderen Tag eigene T-Shirts drucken lassen. Das gibt ein tolles Zusammengehörigkeitsgefühl, ist ein tolles Erinnerungsstück und kann schnell und einfach z.B. bei ShirtPainter.com gestaltet werden.

Weitere Aufgaben des Trauzeugen

Es gibt vieles, das Sie dem Brautpaar abnehmen können, je nachdem wie viel Zeit Sie haben und inwieweit Ihr Engagement gewünscht wird, bzw. notwendig ist. Drängen Sie sich nicht auf, aber bieten Sie – falls Sie das wollen – Ihre Dienste offensiv an.

Begleitung beim Aussuchen der Hochzeitsgarderobe

Hier ist Unterstützung stets gefragt. Bei der Braut ist es sowieso üblich, dass Brautmutter und/oder beste Freundin mit ihr losziehen auf die Suche nach dem Brautkleid. Und auch der Bräutigam ist auf Begleitung des Trauzeugen angewiesen, soll er doch das Brautkleid vor der Hochzeit nicht sehen, seine Garderobe aber dennoch dazu passend zusammenstellen.

Sie als Trauzeuge können sich das Brautkleid in Ruhe ansehen und auch mit der Braut besprechen, welcher Hochzeitsanzug denn dazu passen könnte. Beim Aussuchen können Sie dann entweder mit Andeutungen oder in einem vertraulichen Gespräch mit dem Verkaufspersonal für das perfekte Outfit sorgen.

Tipp: Beide Trauzeugen kennen nun den Stil der Garderobe des Brautpaares. Versuchen Sie sich mit Ihrem Outfit für die Hochzeit anzupassen, seien Sie aber niemals zu unfestlich noch zu besser gekleidet als das Brautpaar! 

Hilfe der Trauzeugen bei den Vorbereitungen

Eine Hochzeit will gut geplant sein, damit alles ohne Komplikationen abläuft. Hier gibt es unzählige Kleinigkeiten, die Trauzeugen dem Brautpaar abnehmen können. Die endgültige Entscheidung trifft aber das Brautpaar, nie einer der Trauzeugen!

Fordern Sie also z.B. ruhig von mehreren Bands Demo-Cd´s an, und geben Sie dem Brautpaar eine Empfehlung, welche Ihnen vom Preis-Leistungs-Verhältnis am besten zusagen würde. Aber sagen Sie niemals: „Ich habe jetzt Band XY verbindlich für Euch gebucht.“ Das käme schlecht an, selbst wenn Band XY die mit Abstand beste Wahl wäre.

Bringen Sie vor allem Ihre speziellen Talente mit ein: Sind Sie z.B. besonders kreativ begabt, bieten Sie doch an, die Einladungskarten zu gestalten. Oder Sie helfen bei der Tischdekoration für die Hochzeitsfeier mit.

Haben Sie tagsüber Zeit (z.B. sind Sie Hausfrau, arbeiten in der Nachtschicht, sind Freiberufler, etc…), dann bieten Sie an, dass die Hochzeitsgäste sich bei Ihnen anmelden können, falls das Brautpaar den ganzen Tag außer Haus ist. Oder Sie organisieren das Fingerfood-Buffet. Je nach Ihren Möglichkeiten fallen Ihnen bestimmt einige Sachen ein, die Sie dem Brautpaar abnehmen können.

Oft wird auch der Polterabend zum großen Teil von den Trauzeugen organisiert. Fragt am besten beim Brautpaar nach, inwiefern ihr hier eure Hilfe anbieten könnt.

Hilfe am Tag selbst

Auch hier kommt es ganz darauf an, wofür noch jemand benötigt wird. Bieten Sie sich als Chauffeur an (besonders wichtig nicht nur für die Trauung, sondern erst recht abends für die Heimfahrt, bzw. eine evtl. Brautentführung!), oder als Zeremonienmeister für den Abend. Seien Sie als Ansprechpartner für die Gäste da, damit das Brautpaar entlastet wird.

Schenken Sie ein tolles Geschenk oder organisieren Sie ein lustiges Hochzeitsspiel

Gerade als Trauzeuge sollte man sich intensive Gedanken um das Geschenk machen. Falls Sie noch kein passendes Hochzeitsgeschenk haben, dann lassen Sie sich doch von unseren Hochzeitsgeschenk-Ideen inspirieren. Üblich ist es auch, dass der Trauzeuge sich um die Hochzeitszeitung kümmert. Falls Sie selbst keine Hochzeitszeitung erstellen wollen, können Sie andere Gäste zumindest dazu animieren.

Zu einer gelungenen Hochzeit gehören auch immer lustige Hochzeitsspiele und außergewöhnliche Progammpunkte (wie z.B. ein Hochzeitsfeuerwerk). Deshalb ist es besonders wichtig, dass auch hier der Trauzeuge etwas organisiert.

Unser Tipp: Schauen Sie sich doch einmal in unserer Hochzeitsspiele-Sammlung um.

Es gibt auch viele tolle Geschenke, die sich super als Programmpunkt bei der Hochzeit eignen. Man hat somit nicht nur die Kombination aus einem tollen Geschenk und einem Hochzeitsspiel, sondern es sind meistens auch eine Art von Spiel, die dem Brautpaar nichts ausmachen.

Solche besonderen Geschenke bzw. Spiele sind:

  • Das Holzmosaik: Eine schöne Art, dem Brautpaar ein Stück Kunst zu schenken, die an Individualität kaum zu übertreffen ist. Mehr Infos zum Holzmosaik…
  • Fingerabdruck-Leinwand: Ähnlich wie das Holzmosaik und doch noch einen Tick persönlicher. Alle Gäste können ihren Fingerabdruck auf eine Leinwand mit einem schönen Motiv drücken. Spaßig und langanhaltende Freude. Mehr Infos zur Fingerabdruck-Leinwand…
  • Helium Herzluftballons: Mittlerweile schon fast eine Tradition in manchen Regionen. Jeder Gast bekommt einen Herzballon und eine Postkarte auf die Glückwünsche für das Brautpaar geschrieben werden. Mehr Infos zu den Heliumballons…

Wenn ihr dem Brautpaar als Trauzeugen eine besondere Überraschung bereiten möchtet, dann schaut euch unseren Artikel Top 10 Hochzeitsüberraschungen an. 

Unterschiede zwischen den Aufgaben einer Trauzeugin und des Trauzeugen

Die Aufgaben einer Trauzeugin unterscheiden sich von denen des Trauzeugen eigentlich nur in Details, da z.B. die Trauzeugin eher beim Brautkleiderkauf hilft, der Trauzeuge wohl eher beim Kauf des Hochzeitsanzugs. Die Trauzeugin sollte außerdem für die Braut eine Notfall-Tasche aufbewahren (z.B. mit Lippenstift, Kopfschmerztabletten, Deo etc.), der Trauzeuge sollte im Falle einer Brautentführung dem Bräutigam ein paar Tipps geben können.

Aber für beide gilt: Machen Sie den Tag für das Brautpaar so stressfrei wie möglich!

Denken Sie auch daran, am 1. Hochzeitstag des Brautpaares ein kleines Geschenk oder zumindest eine schöne Karte für das Paar zu organisieren!

Weitere Informationen für Trauzeugen


loading