zurück

Tipps für die schöne Braut

Natürlich möchte jede Braut an ihrem Hochzeitstag besonders gut aussehen. Andererseits möchte sie von ihren Lieben auch wiedererkannt werden. Es gilt also das perfekte Maß zu finden.

Wir haben einige Tipps und Anregungen zusammengestellt, damit ihr euch an eurem Tag absolut wohlfühlt! Von Frisur über Make-Up bis zum entspannten Auftritt – wer im Vorfeld alles genau plant und sicher ist, dass alles richtig ausgewählt ist, kann sich kurz vor der Hochzeit einfach entspannt zurücklehnen.

Hauptsache ihr geht den Tag so ruhig und lässig wie möglich an und lasst euch nicht stressen. Ein Gläschen Sekt kann helfen!

Allgemeines

Hochzeitsüberraschung Wellness Massage

© WavebreakMediaMicro – Fotolia

Achtet darauf, dass ihr vor der Hochzeit genügend schlaft, um hässliche Ringe unter den Augen zu vermeiden.

Ein bisschen Entspannung und eine Massage helfen euch auch, erholt und glücklich auszusehen. Achtet bei der Planung des Hochzeitstages darauf, dass es nicht zu stressig wird und ihr auch hin und wieder ein bisschen Ruhe habt, damit ihr nicht zum Fototermin schon völlig gestresst ausseht.

Bei langen Haaren, solltet ihr sie vielleicht schon am Vorabend waschen, um Zeit zu sparen. Für manche Hochsteckfrisuren ist dies sogar besser, da dann das Haar griffiger ist. Auch den Nagellack könnt ihr schon am Vortag auftragen – dann ist er auf jeden Fall trocken, wenn ihr das Kleid anzieht.

Um Hautrötungen am Hochzeitstag zu vermeiden, solltet ihr euch auch schon einen Tag vorher die Augenbrauen zupfen und Beine und Achseln rasieren. Falls ihr generell Hautprobleme habt, könnt ihr vor eurem großen Tag ein paar Termine bei einer Kosmetikerin ausmachen. So bekommt ihr eine gepflegte und strahlende Haut. Probiert mindestens 2 Wochen vor der Hochzeit keine neue Pflegeprodukte oder Kosmetika aus, um unerwünschte Reaktionen (Allergien, etc.) zu vermeiden.

Möchtet ihr für den Tag ein besonders tolles Dekolleté? Dann können neben Corsagen und Push-Up-BHs auch Silikoneinlagen für den BH weiterhelfen. Sehr diskret erhaltet ihr solche Silikoneinlagen bei Amazon.

Falls ihr vor der Hochzeit noch ein Paar Pfunde verlieren möchtet, um perfekt in euer Traumkleid zu passen, dann empfehlen wir unseren Artikel zum Thema “Abnehmen für die Hochzeit“.

Kleidung/Kopfschmuck

Brautfrisur Accessoires

© Tobilander – Fotolia

Wichtig ist, dass ihr euch in der Hochzeitsgarderobe wohl und hübsch fühlt. Die Kleidung soll zum Typ passen, sowohl was den Stil als auch die Farbe betrifft (z.B. verschiedene Abstufungen von Weiß). Mehr dazu im Ratgeber „Tipps zum Brautkleidkauf“.

Make-Up

Ihr solltet euch auch mit Braut-Make-Up wiedererkennen. Natürlich möchtet ihr auf den Fotos perfekt aussehen. Aber zu viel Make-Up wirkt unnatürlich.

Das richtige Make-Up hängt auch von eurem persönlichen Stil ab. Wenn ihr selbst Profi in Sachen Make-Up seid, könnt ihr diesen Part natürlich selbst übernehmen und Geld sparen. Oder ihr überlasst es einer guten Freundin. Wenn ihr aber sicher gehen wollt, dass auch alles perfekt ist, solltet ihr nicht auf eine professionelle Kosmetikerin verzichten. Oft bieten aber auch Friseure Braut-Frisur und Make-Up in einem an.

Vereinbart auf jeden Fall einen Probetermin. Hier könnt ihr noch ausprobieren und verändern. Am Hochzeitstag bleibt dafür keine Zeit. Bringt zum Probetermin am besten ein Foto des Kleides mit, damit die Farben abgestimmt werden können. Aus dem gleichen Grund wäre es vorteilhaft, wenn ihr bereits die Farbe des Brautstraußes kennt. Fragt, ob ein Hausbesuch möglich ist, damit ihr am Hochzeitstag nicht auch noch die Fahrt ins Kosmetikstudio einplanen müsst.

Hochzeitsfrisur

Hochzeitsfrisur

© Carlush – Fotolia

Hier gilt im Prinzip das Gleiche wie für das Make-Up. Ihr könnt es selbst machen, eine Freundin bitten oder zum Friseur gehen. Das ist die entspannte Variante.

Probiert auch die Hochzeitsfrisur auf jeden Fall vorher aus. Bringt zum Probetermin am besten direkt den Haarschmuck (Schleier, Diadem etc.) mit.

Ein Hausbesuch am Hochzeitstag spart auch hier Zeit. Am einfachsten ist es natürlich, wenn ihr Make-Up und Frisur aus einer Hand habt. Friseure, die oft Brautfrisuren machen, bieten meist das entsprechende Make-Up mit an.

Solltet ihr einen neuen Schnitt oder eine neue Haarfarbe planen, probiert beides lange genug vorher aus, um keine bösen Überraschungen zu erleben. Der Schnitt soll Zeit haben, im Notfall wieder rauszuwachsen. Bei der Haarfarbe empfiehlt sich eine Tönung, die sich ggf. rechtzeitig wieder auswaschen lässt.

Weitere Tipps und Ideen gibt’s in unserem ausführlichen Artikel über Brautfrisuren

Schöne Ideen für die Frisur findet ihr auch in unserer Bildergalerie Brautfrisur.

Zähne

Wer keine strahlend weißen Zähne hat, fühlt sich oft etwas gehemmt, das volle Lächeln zu zeigen. Aber gerade an diesem besonderen Tag solltet ihr euch absolut wohlfühlen, zu lächeln. Falls ihr für die Hochzeit noch weißere Zähne bekommen möchtet, gibt es dafür mehrere Möglichkeiten. Das Bleaching beim Zahnarzt ist meist extrem teuer und zeitaufwendig.

Unser Tipp: Tolle weiße Zähne erhaltet ihr schnell und günstig mit einem SuperWeiss Whitening Pen – 100% wirksam und 100% sicher. Ihr werdet von dem Ergebnis begeistert sein!

Am Hochzeitstag

Braut Make Up

© haveseen – Fotolia.com

Egal, ob ihr Make-Up und Frisur selbst macht oder euch Unterstützung durch eine Freundin oder einen Profi holt, plant auf jeden Fall genügend Zeit dafür ein.

Mit zwei Stunden solltet ihr schon rechnen – natürlich je nachdem wie aufwändig die Frisur ist. Es ist besser, ihr habt hinterher noch 15 Minuten Zeit für einen Kaffee, als wenn ihr in Hektik geratet und vor lauter Panik gar nichts mehr funktioniert.

Wahrscheinlich werdet ihr zuallererst das Kleid anziehen, um Make-Up und Frisur nicht zu zerstören (außer ihr könnt das Kleid später von unten anziehen). Schützt es aber auf jeden Fall mit einem großen Handtuch, einer Schürze oder einem Friseurumhang. Was gäbe es Schlimmeres, als wenn schon vor der Trauung Flecken auf dem Kleid sind?

Achtet darauf, dass ihr für das Make-Up gutes Licht habt, am besten Tageslicht, um die Wirkung der Farben richtig einschätzen zu können.

Weitere interessante Artikel:


loading