×

Brautschleier – Unsere Tipps, Ideen & Beispiele

Der Brautschleier in Weiß ist wohl das älteste und bekannteste Brautaccessoire. Für viele Bräute ist der Schleier das i-Tüpfelchen, das die Braut im Brautkleid richtig hochzeitlich aussehen lässt. 

Die Wahl des Schleiers ist insbesondere durch die Wahl des Brautkleids eingeschränkt, da nicht jeder Brautschleier auch zu jedem Kleid passt. Zu einem weißen Brautkleid gehört natürlich auch ein Schleier in Weiß. Aber auch auf die Länge kommt es an.

Die erste Überlegung: Möchte man überhaupt einen Brautschleier tragen oder lieber „oben ohne“ gehen. Man kann stattdessen z.B. auch ein Diadem, einen Blumenkranz oder einen schönen Haarreif tragen. Das sieht auch toll aus und ihr habt eine „freie Sicht“. Allerdings fällt dann natürlich das traditionelle Abnehmen des Schleiers zum Kuss vor dem Altar und das Schleierabtanzen weg.

Hochzeitsbrauch Hochzeitsschleier Brautschleier
© WavebreakMediaMicro – Fotolia

Eine schöne Idee für Bräute, die ein eher schlichtes Kleid tragen: Wählt einen Brautschleier, der mit Spitze verziert ist. Das verleiht eurem Outfit das gewisse Etwas ohne zu sehr aufzutragen. Nach Schleiern mit Spitze könnt ihr bei DaWanda stöbern!

Hochzeitsfrisur lange Haare
© ToddKuhns – Fotolia

Welchen Brautschleier: lang oder kurz?

Hochzeitsfrisur Schleier
© PeopleImages.com – Fotolia

Wenn ihr den Brautschleier nicht im selben Brautmodenfachgeschäft kauft, wie das Brautkleid selbst, dann solltet ihr darauf achten, den richtigen Brautschleier zu kaufen.

Als Grundregel gilt, dass der Schleier nicht zu überdimensioniert ist und die Schönheit der Braut und des Kleids verdeckt oder in den Hintergrund stellt.

Deshalb solltet ihr bei einem aufwändigen Kleid mit schönen Stickereien auf jeden Fall einen kurzen Schleier wählen, damit das Brautkleid auch zur Geltung kommt. Natürlich kommt das dann auch wieder auf eure Frisur an und darauf, ob ihr den Schleier den ganzen Tag oder nur zur Trauung tragen möchtet.

Falls ihr den Schleier nach der Trauung ablegt, könnt ihr ruhig einen langen Schleier nehmen, vorausgesetzt ihr habt kein Brautkleid mit einer langen Schleppe. In diesem Fall, solltet ihr den kurzen Schleier bevorzugen. Wenn ihr den Schleier das ganze Fest über tragen wollt, dann nehmt einen kurzen Schleier – er bietet wesentlich mehr Bewegungsfreiheit und ist auf die Dauer sehr viel angenehmer.

Wenn ihr alle Accessoires gemeinsam kauft, dann solltet ihr eigentlich gut beraten werden, das macht die Sache natürlich einfacher. Sicherlich ist dieser Service auch nicht ganz billig, da ihr im Internet die meisten Brautaccessoires oft viel günstiger bekommt (z.B. bei Amazon). Aber nur so könnt ihr sicher sein, dass ihr den richtigen Brautschleier zum passenden Brautkleid habt.

Anregungen zu Frisuren mit Schleier

Lachende Braut
© Andrey Arkusha – Fotolia
Brautschleier
© Irina Tiumentseva – Fotolia
Brautfrisur offene Haare mit Schleier
© Duncan Noakes – Fotolia
Brautfrisuren lange Haare mit Schleier
© Miramiska – Fotolia
Hochzeitsfrisuren mit Schleier
© nmrtgh – Fotolia
Hochzeit Schleier für die Braut
© Eric Limon – Fotolia.com
Braut Schleier
© Andrey Skat – Fotolia
Brautfrisur offen mit Schleier
© Michaela Rofeld – Fotolia
Brautfrisur selbst gemacht
© Linda Murri Photography
Brautfrisuren mit Schleier
© jamska – Fotolia
Brautfrisuren mit Schleier offene Haare
© cherie – Fotolia

Weitere interessante Artikel:

» Nächster Artikel:

« Vorheriger Artikel:

Über den Autor

Sie ist ziemlich hochzeitsverrückt und täglich für euch in Sachen Hochzeitsinspirationen unterwegs. Mit Liebe zum Detail stellt sie bei uns immer neue Tipps und Infos für Brautpaare zusammen, beantwortet jede Frage auf unserer Facebook-Seite und freut sich über eure Anregungen. Ihre Freizeit genießt sie beim Heimwerken mit ihrer kleinen Familie, vergisst die Zeit beim Lesen und liebt es alles bunt zu machen. Nicole ist seit 2010 verheiratet und bei uns im Team seit 2014.